Ölpreise verlieren leicht nach starken Gewinnen der Vorwoche

Ölpreise verlieren leicht nach starken Gewinnen der Vorwoche
(Bild: © Touchsmile / AdobeStock)

Singapur – Die Ölpreise sind am Montag nach kräftigen Gewinnen der Vorwoche leicht gesunken. Am Freitag hatten die Preise für Rohöl aus der Nordsee und für US-Öl noch jeweils die höchsten Stände seit September erreicht. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete am Montagmorgen 64,13 US-Dollar. Das waren 26 Cent weniger als am Freitag. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 32 Cent auf 58,88 Dollar.

Marktbeobachter sprachen von einer leichten Gegenbewegung. Am Freitag hatten Ergebnisse einer Konferenz des Ölkartells Opec noch für Auftrieb bei den Ölpreise gesorgt. Das führende Opec-Land Saudi-Arabien hatte den Markt mit einer unerwartet starken Kürzung der Fördermenge überrascht.

Saudi-Arabien hatte angekündigt, die Produktion über das im Rahmen der Opec+, einem Verbund der Opec-Staaten und verbündeter Länder wie Russland, vereinbarte Mass zu senken. Demnach soll die Fördermenge um zusätzlich 400’000 Barrel pro Tag verringert werden, wobei sich eine Gesamtkürzung von 2,1 Millionen Barrel pro Tag ergibt.

Belastet wurden die Ölpreise auch durch Konjunkturdaten aus China. Unerwartet schwache Exportdaten hätten am Markt die Sorge um die weitere konjunkturelle Entwicklung der zweitgrössten Volkswirtschaft verstärkt, hiess es. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.