Offizielle Präsentation der Online-Plattform Factory5 mit der Unterstützung der Klimastiftung Schweiz

Offizielle Präsentation der Online-Plattform Factory5 mit der Unterstützung der Klimastiftung Schweiz

Offizielle Präsentation der Online-Plattform Factory5 mit der Unterstützung der Klimastiftung Schweiz
Fräsmaschine Micro5. (Foto: Klimastiftung Schweiz)

Tramelan – Gestern Nachmittag wurde die innovative Online-Plattform Factory5 in Tramelan vorgestellt mit der insbesondere die Fertigungskosten gesenkt, die Herstellungsfristen verkürzt und der Energieverbrauch der Industrieproduktion reduziert werden.

Die Factory5 ermöglicht ihren Partnern und Nutzern, sich zu vernetzen und direkt miteinander zu kommunizieren. Sie umfasst verschiedene Prozesse, etwa Micro5, eine miniaturisierte fünfachsige Fräsmaschine, die eine hervorragende Qualität gewährleistet und gleichzeitig aufgrund ihrer Grösse fünfzig Mal weniger Energie verbraucht als herkömmliche Geräte. Die Klimastiftung Schweiz hat die Produktion der Serie Null der Maschine mitfinanziert und so zu einer wichtigen Entwicklungsphase beigetragen.

Factory5 soll die Fertigungsverfahren reaktiver, effizienter und zentralisierter gestalten. Zudem soll die globale Wertschöpfungskette durch die Bereitstellung aller industriellen Kompetenzen (Fertigung, Messung, Entwurf, Wartung usw.), die erforderliche Managementsoftware (MRP, CRM usw.) und den Einsatz von Smartmachines verbessern, mit dem Ziel, die Fertigungsanlagen zu optimieren, die Effizienz zu erhöhen und die Zusammenarbeit der Unternehmen zu fördern.

Die Online-Plattform Factory5 vereint und koordiniert die einzelnen Produktionsprozesse. Dieses Konzept dürfte es schon bald ermöglichen, komplette Werke zu schaffen und, wie es sich die Konstrukteure wünschen, die Schweiz «grüner, smarter und vernetzter» machen. (Klimastiftung Schweiz/mc/ps)

Über die Klimastiftung Schweiz
Klima schützen. KMU stärken. Nach diesem Motto unterstützt die Klimastiftung Schweiz Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Stiftung hat seit ihrer Gründung 2008 rund 1300 KMU in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein mit 17 Millionen Franken unterstützt.
Die Klimastiftung Schweiz wurde als gemeinnützige, unabhängige Stiftung gegründet. Sie ist unter Bundesaufsicht und steht interessierten Firmen offen, die durch einen effizienten und gezielten Einsatz der Rückverteilung aus der CO2-Lenkungsabgabe den Klimaschutz verstärken wollen.
Seit Januar 2008 verlangt das CO2-Gesetz eine Abgabe auf Brennstoffe. Ein Teil der Abgaben fliesst zurück an die Wirtschaft. Vor allem grosse Dienstleistungsunternehmen erhalten mehr zurück, als sie bezahlt haben. Diese «Netto-Rückvergütung» setzen die Partnerfirmen der Klimastiftung Schweiz für Klimaschutzmassnahmen von Schweizer und Liechtensteiner KMU ein.

Die Partner der Klimastiftung Schweiz
Die Schweizer und Liechtensteiner Dienstleister Allianz Suisse, Alternative Bank Schweiz, AXA Winterthur, Bank J. Safra Sarasin, Bank Vontobel, ECA, Gebäudeversicherung Bern, Gebäudeversicherung Kanton Zürich, Glarner Kantonalbank, Julius Bär, LGT, Liechtensteinische Landesbank, Man Investments AG, New Re, PartnerRe, Pictet & Cie, PwC, Raiffeisen Schweiz, RobecoSAM, Sanitas Krankenversicherung, SAP (Schweiz) AG, SCOR Services Switzerland AG, Swiss Life, Swiss Re, Vaudoise Assurances, VP Bank und XL Group sind Partner der Klimastiftung Schweiz.

Weitere Informationen: www.klimastiftung.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.