Open Connect AG und Ulrich F. Kunz & Partner gewinnen ASCO Award 2008

Begleitet wurde dieses Projekt vom Beratungshaus Ulrich F. Kunz & Partner. Weitere Auszeichnungen erhielten Allianz Business Services zusammen mit Lodestone Management Consultants, Litex Neon AG gemeinsam mit Helbling Corporate Finance und Telekurs Card Solutions AG gemeinsam mit Abegglen Management Consultants. Der unter dem Patronat der economiesuisse stehende Preis wird jährlich von der ASCO, Association of Management Consultants Switzerland, an Firmen und deren Berater für eine nachhaltige Unternehmens-entwicklung vergeben. Geehrt werden jeweils sowohl der Auftraggeber als auch das Beratungsunternehmen.


«Das Undenkbare denken und das Unmögliche möglich machen»
Bundesrätin Doris Leuthard wies auf die Bedeutung von Bildung, Forschung und Innovation für die erfolgreiche Entwicklung der Wirtschaft hin. Die Schweiz braucht kreative, innovative Fachkräfte, Unternehmer und Politiker. Den Beweis dafür, dass Staat und Wirtschaft mit ihren Investitionen in Bildung und Forschung richtig liegen, zeige die lange Liste erfolgreicher Erfindungen ebenso wie das hohe Wachstum des Bruttoinland-produktes und die tiefe Arbeitslosigkeit. Um den wirtschaftlichen und politischen Erfolg zu festigen und künftigen Generationen eine Ausgangslage vorzubereiten, die ihnen eine Weiterentwicklung ermöglicht, müsse man das Undenkbare denken und das Unmögliche möglich machen. «Erfolgreich sind wir nur dann, wenn wir das tun, was andere um uns herum nicht zu tun wagen, zu bequem oder zu opportunistisch sind, es zu tun.»


«Return on Consulting»
Für den diesjährigen ASCO Award haben sich insgesamt 11 Projekte qualifiziert. Jury-Präsident Leonhard Fopp konstatierte in diesem Jahr zwei Trends: «Erstens ist gut sichtbar, dass der seit Jahren von der ASCO forcierte ,Return on Consulting› heute von den Auftraggebern klar eingefordert wird. Zweitens genügten die allermeisten Einsendungen dem hohen Anspruch der nachhaltigen Business Transformation mit Wirkung auf den Werkplatz Schweiz – wir haben die Top-Projekte der Branche zu sehen bekommen.» Tatsächlich handelt es sich bei den zertifizierten Projekten um solche, die – meist unter hohem Zeitdruck – die Kundenunternehmen wesentlich veränderten. Expertise und Umsetzungsstärke der Berater waren auch in diesem Jahr in allen Projekten überzeugend, und wie in den Vorjahren wurde wiederum stark darauf geachtet, dass der Know-how-Transfer zum Kunden klappte. Mustergültig geschah dies in den Augen der Jury der Partnerschaft zwischen dem kleinen Beratungshaus Ulrich F. Kunz AG und dem Schweizer IT-Dienstleister Open Connect, die gemeinsam mit dem «Best Business Transformation» Award ausgezeichnet wurden.


Vom Kunden zum strategischen Partner
Open Connect, die seit 1996 elektronische Content-Management-Lösungen für hoch regulierte Branchen wie Airline, Finance und Pharma anbietet, wurde in nur wenigen Jahren buchstäblich «in eine andere Umlaufbahn versetzt», wie CEO Beat Kaiser erklärt. Für Sandro Schmid, Projektleiter und Partner von Ulrich F. Kunz & Partner, liegt der Haupterfolgsfaktor des Projekts hauptsächlich darin, dass der bisherige Kunde Lufthansa Technik als strategischer Partner gewonnen werden konnte. Gemeinsam wurde eine Dokumenten-Verwaltungslösung für MRO-Shops (MRO = Maintenance, Repair, Overhaul) entwickelt, die innerhalb der Airlinebranche als Siebenmeilenschritt auf dem Weg zur papierlosen Werkstatt gilt. Weil sie zu einer erwünschten Standardisierung innerhalb der Branche führen würde, zeigte sich Lufthansa Technik an der Entwicklung einer marktfähigen Lösung interessiert – selbst wenn diese auch der direkten Konkurrenz zur Verfügung stehen würde. Tatsächlich konnte Open Connect inzwischen weitere namhafte Kunden gewinnen, unter anderen Abu Dhabi Aircraft Technologies, den grössten MRO-Anbieter im mittleren Osten. «Für eine Boutique wie wir es sind, war es ein geradezu ideales Projekt», freut sich Berater Sandro Schmid. Dank ausgewiesener Branchen-erfahrung konnten die Kompetenzen des nur fünfköpfigen Teams ideal zugunsten des Kunden eingesetzt werden.


Zusätzlich wurden drei weitere herausragende Projekte mit dem
ASCO-Zertifikat «Excellent Business Transformation» geehrt:
 
o Allianz Business Services: Lodestone Management Consultants bauten in Bratislava ein Shared Service Center für acht Ländergesellschaften des Versicherungs-Konzerns aus, das nicht nur innerhalb der Gruppe, sondern für die gesamte Financial Services-Industrie als wegweisend gilt.


o Litex Neon AG: Mit der Unterstützung von Helbling Financial Consultants gelang bei einem der grössten privaten Arbeitgeber der Region Appenzell der Turn-around. Die drohende Produktionsverlagerung ins Ausland konnte verhindert und der langfristige Erfolg gesichert werden.


o Telekurs Card Solutions AG: Einem stark ansteigenden Transaktionsvolumen mit gleichzeitig grossem Margendruck begegneten Abegglen Management Consultants mit der Lean Management-Methode – und erreichten damit eine erstaunliche Effizienzsteigerung.


Hochkarätige, interdisziplinäre Jury
Die eingegangenen Projekte wurden von einer hochkarätigen, interdisziplinären Jury aus Wirtschaftsvertretern wie Ueli Forster (Forster Rohner), Toni Wicki (Ruag), Robert Bider (Hirslanden) oder Markus Hongler (Zurich) und Branchenexperten wie Bernardo Lindemann (ABeam Consulting) auf Grund messbarer Resultate, auf ihre konkrete Umsetzung im Betrieb und auf einen nachvollziehbaren Kausalzusammenhang des Beraterbeitrages überprüft. Geehrt wurden sowohl der Auftraggeber als auch das Beratungsunternehmen.

(ASCO/mc/hfu)




Die ASCO, Association of Management Consultants Switzerland, repräsentiert als Standesvertreterin der Schweizer Unternehmensberater rund 2’500 Beraterinnen und Berater. Von den 20 grössten Beratungsunternehmen in der Schweiz sind 12 Mitglied der ASCO. Sie sichert als Schweizer Instanz für die individuelle und international anerkannte Zertifizierung von Unternehmensberatern CMC, Certified Management Consultants, die Qualität der Beratung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.