Peach Property Group plant Börsengang an SIX

Dies teilte die Peach Property Group am Mittwoch mit. Geschaffen werden neue Namenaktien. Weitere Details zum Börsengang sollen später bekanntgegeben werden. Es wäre erst der zweite Börsengang des laufenden Jahres in der Schweiz.


Unternehmen in Familienbesitz
Im vergangenen Jahr erwirtschaftete das Unternehmen mit 34 Mitarbeitern einen Nettogewinn von 18,2 Mio CHF. Im ersten Halbjahr 2010 waren es 16,6 Mio CHF. Das Unternehmen ist derzeit im Mehrheitsbesitz von Firmenchef Thomas Wolfensberger und dessen Familie. Beteiligt sind weitere Privatinvestoren. In einer Mitteilung von Ende Juni bezifferte Peach Property das Vertriebsvolumen von zehn Projekten auf total 810 Mio CHF. Das derzeit grösste Projekt ist, nebst dem 30’000 Quadratmeter grossen «Peninsula»-Projekt in Wädenswil, ein Komplex mit 87 Luxuswohnungen an der Spree in Berlin.


Gutbetuchte Klientel
Das Geschäftsmodell der Peach Property Group beinhaltet hauptsächlich die Entwicklung und Ausführung von Immobilienprojekten. Es richtet sich vorab an eine gutbetuchte Klientel, die Luxuswohnungen oder -immobilien besitzen oder in sie investieren will. Tätig ist Peach Property in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Gebaut wird an äusserst attraktiven Lagen wie in exklusiven Ferienorten, Stadtzentren oder in Wassernähe, wie es weiter heisst. Der Ausbaustandard der Objekte ist – beispielsweise mit Schwimmbädern oder privaten Bootsanlegeplätzen – luxuriös, die Kundschaft international.


Überdurchschnittliche Margen
Das Geschäft mit Immobilien für Luxusansprüche zeichnet sich laut Peach Property dadurch aus, dass die Preise stabil sind und nur wenig auf schwächere Konjunkturphasen reagieren. Im wachsenden Markt seien die Margen ausserdem überdurchschnittlich. «Durch den Börsengang ermöglichen wir erstmals einer breiten Anlegerschaft, in dieses Segment zu investieren», wird CEO Wolfensberger im Communiqué zitiert. Gleichzeitig erlaube der Börsengang es dem Unternehmen, geplante Projekte schneller umzusetzen und die Ertragskraft zu steigern. (awp/mc/ps/04)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.