pharmadirect.ch: Markteintritt mit starken Partnern

Damit grenzt sich die in Stäfa (ZH) domizilierte Versandapotheke pharmadirect.ch klar von der Konkurrenz ab. Das Geschäftsmodell der neuen Schweizer Versandapotheke pharmadirect.ch basiert auf dem Grundsatz, dass die Medikamentenkosten via Versandhandel markant gesenkt werden können. Das Unternehmen gewährt auf Originalpräparaten mindestens 5 Prozent Rabatt. Generika werden bis zu 20 Prozent unter den üblichen Marktpreisen angeboten.


Vergünstigungen kommen direkt den Krankenversicherern zugute
Im Unterschied zu den bestehenden Versandapotheken kommen die von pharmadirect.ch gewährten Vergünstigungen direkt den Krankenversicherern zugute. «Damit ist pharmadirect.ch die einzige Schweizer Versandapotheke, die einen effektiven Beitrag zur Senkung der Gesundheitskosten leistet», betont Geschäftsführer Christian Frey. Die neue Versandapotheke ist der in Stäfa (ZH) domizilierten Apotheke zum Rebstock angegliedert. pharmadirect.ch verfügt über starke Partner: Die vereinbarte Partnerschaft mit der Krankenversicherung Helsana ist eine hervorragende Basis für den operativen Markteintritt. Eigentümerin von pharmadirect.ch ist Orifarm Schweiz.


Weitere Partnerschaften werden angestrebt
Innerhalb eines Jahres will sich pharmadirect.ch auf dem Schweizer Markt eine Position aufbauen und in direkte Konkurrenz zu den bestehenden Schweizer Versandapotheken treten. Partnerschaften mit weiteren Krankenkassen werden angestrebt. Dies immer nach dem Prinzip, dass die Einsparungen vollumfänglich an die Versicherer weitergegeben werden. Davon profitieren alle Prämienzahlenden.


(Pharmadirect/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.