PrimeTerminal deckt zusätzliche Handelsplätze ab

Die neuen Handelsplätze decken Länder in Südamerika, Afrika, dem Nahen Osten und dem asiatisch-pazifischen Raum ab, darunter beispielsweise Börsen in Dubai, Abu Dhabi, Kuwait oder Mauritius. Auch sind einige europäische Börsen, etwa  Malta und Zypern, hinzugekommen. Derzeit sind rund 40 neue Börsen als optionale Datenpakete verfügbar.


Preisdaten von Aktien in End-of-Day-Qualität
Das aktuelle Spektrum umfasst in erster Linie Preisdaten von Aktien in End-of-Day-Qualität und wird kontinuierlich erweitert. Interessant sind die Daten beispielsweise für Banken, die Filialen in den entsprechenden Ländern oder einen besonderen Fokus auf lokalen Trends und Nischenmärkten, etwa im Bereich Rohstoffe, haben.


Starkes Interesse an Emerging Markets
«Viele Nutzer interessieren sich stark für die Emerging Markets, vor allem für den Nahen Osten und Asien. Wir freuen uns, dass wir diese Anforderungen mit PrimeTerminal nun noch besser erfüllen können», sagt Carsten Dirks, Vorstandsvorsitzender der Interactive Data Managed Solutions AG. (IDC/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.