Roche: Amgen erhält vor US-Gericht recht in Patentstreitigkeit – US-Zulassung für West-Nil-Virus-Test

Das teilt Amgen am Dienstag mit. Ausserdem habe das Gericht in einem weiteren, separaten Entscheid zugunsten von Amgen und gegen Roche entschieden.


Roche erhält US-Zulassung für den West-Nil-Virus-Test
Der Pharmakonzern hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung für einen Bluttest zum Nachweis des West-Nil-Virus erhalten. Der Test erlaube es, das Virus früher im Infektionszyklus bei Personen nachzuweisen, die noch keine Symptome zeigten, heisst es in einer Mitteilung von Mittwoch. Im Jahr 2006 sei das Virus in de USA bei 340 Personen nachgewiesen worden, im Jahr 2007 bisher bei 23. Mit dem Virus infizierte Personen zeigten in der Regel grippeähnliche Symptome, in Einzelfälle könne es auch zu lebensbedrohlichen Reaktionen kommen, so die Mitteilung.


Abkommen mit Aspreva zu CellCept wird ausgebaut
Roche und die an der Nasdaq kotierte Aspreva Pharmaceutical Corporation haben ihr Vermarktungsabkommen zum Medikament CellCept einigen Änderungen unterzogen und die Forschungszusammenarbeit usgebaut. Die Änderungen des Vermarktungsabkommens sollen unter anderem die essere Überwachung der CellCept-Verkäufe gewährleisten, heisst es in einer Mitteilung von Mittwoch. In einem separaten Abkommen wurde die Weiterführung der Entwicklung von CellCept bei lupus negritis durch Roche in China behandelt. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.