Rolls-Royce steigert Limousinen-Absatz im Mittleren Osten um 40% in 2007

von Gérard Al-Fil


 


Dubai und Abu Dhabi können sich in puncto Rolls-Royce-Verkäufe nunmehr mit Adressen wie Beverly Hills, London und Tokio messen. Um 70% konnte der Luxuslimousinen-Produzent seinen Absatz in den Vereinigten Arabischen Emiraten (4.44 Mio. Einwohner) steigern, wo nach Angaben des CapGemini/Merrill Lynch-World Wealth-Reports 69’000 Dollar-Millionäre leben. Im gesamten Mittleren Osten stieg der RR-Absatz im letzten Jahr um 40%. Die arabische Klientel mag laut Peter Schoppman, Regional-Manager Mittelost bei Rolls Royce Motor Cars, besonders den viertürigen RR Phantom, der als das erfolgreichste Top-Luxusfahrzeug der Welt gilt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.