Ryanair erhöht Prognose für Gewinnwachstum – Vorsichtig bei Wintergeschäft

Ryanair erwarte für das Geschäftsjahr 2006 nun ein Ergebnisplus von elf Prozent auf 335 Millionen Euro, verglichen mit der bisher prognostizierten Steigerungsrate zwischen fünf und zehn Prozent, teilte die Fluggesellschaft am Freitag in London mit.


Verhaltener Ausblick auf Winter-Saison
Ryanair hat einen verhaltenen Ausblick auf die Winter-Saison präsentiert. Die durchschnittliche Auslastung der Maschinen im zweiten Halbjahr 2006 dürfte rund zwei Prozentpunkte unter dem entsprechenden Vorjahreszeitraum liegen, sagte Ryanair-Chef Michael O`Leary am Freitag in London. Dies könnte zu einer höheren Stabilität der Durchschnittserlöse je Passagier (Yields) führen. Damit sollten die Yields um lediglich fünf Prozent und damit am unteren Ende der bislang prognostizierten Spanne von fünf bis zehn Prozent liegen.

Gesamtjahr: Passagierwachstum von 22 Prozent erwartet
Für das Gesamtjahr rechnet die irische Ryanair nun mit einem Passagierwachstum von 22 Prozent, nachdem die Fluglinie bisher ein Plus von 20 Prozent erwartet hatte. Wie O`Leary weiter ausführte, hat die Airline ihren Treibstoffbedarf für das vierte Quartal zu einem Durchschnittspreis von 73 US-Dollar je Barrel (159 Liter) und damit niedriger als erwartet abgesichert. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.