Schaffner steigert Umsatz im ersten Quartal – Aufträge leicht rückläufig

Der Auftragseingang ging dagegen um 0,4% auf 47,4 (47,6) Mio CHF zurück (bereinigt -3,4%), wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt. Damit hat Schaffner die Schätzungen mit dem Umsatz knapp erreicht und mit dem Auftragseingang leicht übertroffen. Der AWP-Konsens für den Umsatz lag bei 39,5 Mio CHF, für den Auftragseingang bei 45,4 Mio CHF.

Devestition der Division Testsysteme verläuft planmässig
Das erste Geschäftsquartal sei erfolgreich verlaufen, schreibt der im Bereich elektromagnetische Verträglichkeit tätige Komponentenhersteller. Der gute Auftakt zeige sich insbesondere in der deutlichen Steigerung des Auftragseingangs gegenüber dem Vorquartal von 10,1%. Das Verhältnis zwischen Auftragseingang und Nettoumsatz (Book-to-Bill-Ratio) liegt bei 1,2 nach 1,31 im Vorjahr. Die Division Components habe in den ersten drei Monaten des neuen Geschäftsjahres die bestehenden Rahmenverträge erneuert und einen zusätzlichen Jahresvertrag über 1,1 Mio EUR mit einem internationalen Kunden aus dem Sektor Telekommunikation abgeschlossen. Die geplante Devestition der Division Testsysteme verlaufe planmässig und werde weiterhin mit hoher Priorität vorangetrieben, so Schaffner.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.