Schweiz offenbar nicht auf schwarzer Liste

Dies sagte Mirek Topolanek, tschechischer Ministerpräsident und Vertreter der EU-Ratspräsidentschaft, am späten Abend. Dies gelte auch für das Nicht-EU-Mitglied Schweiz, erklärte Topolanek gemäss einer Übersetzung des Schweizer Fernsehens. «Die Länder, die diese Normen akzeptiert haben, die stehen nicht auf dieser schwarzen Liste», sagte der tschechische Ministerpräsident.


Juncker setzt sich durch
Innerhalb der EU setzte sich damit beim EU-Gipfel der luxemburgische Regierungschef Jean-Claude Juncker durch. Er hatte vehement gegen die Auffassung protestiert hatte, sein Land begünstige Steuersünder und müsse auf eine schwarze Liste gesetzt werden.  (awp/mc/ps/01)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.