Schweizerische Nationalbank (SNB) mit Verlust im Q1 – Ausschüttungsreserve sinkt um 4,23 Mrd CHF

Die Aufwertung des Frankens gegenüber allen wichtigen Fremdwährungen habe zu massiven Bewertungsverlusten auf den Aktiven geführt, teilte die SNB am Freitag mit.


Ausschüttungsreserve ging um 4,23 Mrd CHF zurück
Nach der gesetzlich vorgeschriebenen Zuweisung an die Rückstellungen für Währungsreserven von 251,7 Mio CHF (ein Viertel des festgesetzten Jahresbetrages von 1’006,9 Mio CHF) ging die Ausschüttungsreserve um 4,23 (+1,98) Mrd CHF zurück. Die Rückstellungen werden im Gleichschritt mit dem Wachstum der Volkswirtschaft ausgeweitet. Im Vorjahr lagen sie bei 751 Mio CHF.


Dollarpreis der Unze Feingold
Der Dollarpreis der Unze Feingold notierte per 31. März zwar höher als am Jahresende (+11,6% bei 933,50 USD), durch die Umrechnung in CHF ergab sich jedoch ein Bewertungsverlust von 490 Mio CHF gegenüber einem Gewinn von 1,35 Mrd CHF im ersten Quartal 2007.


Fremdwährungsanlagen
Auch bei den Fremdwährungsanlagen wirkte sich der starke Franken negativ aus. Der Wechselkursverlust belief sich dort auf 3,80 (+0,27) Mrd CHF, schwächere Kurse an den Aktienmärkten sorgten zudem für Verluste von 0,76 (+0,12) Mrd CHF.


Zinseinnahmen aus dem Repo-Geschäft
Verzinsliche Fremdwährungsanlagen generierten einen Ertrag von 1,01 (0,39) Mrd CHF, zusammengesetzt aus Zinseinnahmen und Kursgewinnen. Aus den Frankenanlagen ergab sich ein Ertrag von 154 (94) Mio CHF, hauptsächlich in Form von Zinseinnahmen aus dem Repo-Geschäft. (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.