St. Gallen Symposium: Studierende mit Unternehmergeist gesucht

100 der sogenannten «Leaders of Tomorrow»können sich mit einem Essay für eine Teilnahme am St. Gallen Symposium qualifizieren. Die besten Autoren gewinnen den mit 20’000 Euro dotierten «St. Gallen Wings of Excellence Award». Weitere 100 werden aufgrund ihres akademischen Leistungsausweises und ihres fachlichen Bezuges zum Thema nach St. Gallen eingeladen.


Unternehmerisches Individuum und seine Innovationskraft
Das Thema «Entrepreneurs ? Agents of Change» kreist um das unternehmerische Individuum und seine Innovationskraft. Unternehmerisches Handeln gilt weithin als Lösungsansatz zur Krisenüberwindung: Wo andere Niedergang und Düsternis sehen, erblickt der unternehmerisch denkende Mensch neue Chancen und Möglichkeiten. Nicht nur Unternehmern im wirtschaftlichen Sinn bietet das St. Gallen Symposium eine Plattform, sondern auch Personen, die dem Grundsatz der permanenten Innovation in den unterschiedlichsten Bereichen des Lebens folgen. Dabei ist entscheidend, die heutigen Unternehmer und Entscheidungsträger mit den Führungskräften von Morgen ? den Leaders of Tomorrow zusammenzubringen.


Zum «Spirit of St.Gallen» beitragen  
Die 200 Leaders of Tomorrow bilden die zentrale Teilnehmergruppe am St. Gallen Symposium. Um sich für die Teilnahme am St. Gallen Symposium zu qualifizieren, müssen sich die studentischen Bewerberinnen und Bewerber intensiv mit dem Thema auseinander setzen und ihre Ideen und Visionen in Form eines Essays bis zum 1. Februar 2010 einreichen. Jedes Jahr senden rund 1000 Studierende aus über 40 Nationen ihre Arbeiten ein und machen damit den mit 20’000 Euro dotierten St. Gallen Wings of Excellence Award zum grössten Studierendenwettbewerb seiner Art.


Weltweit 100 junge Talente gesucht
Neben den Wettbewerbsteilnehmern sucht das International Students? Committee (ISC) erstmals weltweit 100 junge Talente aus, welche einen ausgewiesenem akademischem Hintergrund und die Fähigkeit mitbringen, die Diskussionen zum Thema mit ihrem Fachwissen zu bereichern. Diese zweite Teilnehmergruppe wird zusammen mit den 100 besten Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Studierendenwettbewerbs im Mai 2010 nach St. Gallen eingeladen. Jedes Jahr übernimmt das International Students? Committee (ISC) ? ein Team aus rund 30 hoch motivierten Studierenden der Universität St. Gallen ? ehrenamtlich die Verantwortung für die Planung, Umsetzung und Weiterentwicklung des St. Gallen Symposiums. (hsg/mc/ps)


Informationen
Weitere Informationen zum St. Gallen Wings of Excellence Award, dem St. Gallen Symposium
sowie zum aktuellen Thema « Entrepreneurs ? Agents of Change » sind auf der Website http://www.stgallen-symposium.org zu finden.


St. Gallen Symposium
Das St. Gallen Symposium ist eine international bedeutende Dialogplattform zu Grundsatzfragen des Managements, des unternehmerischen Umfelds und der Schnittstellen von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Seit 40 Jahren führt es an der Universität St. Gallen in der Schweiz jährlich im Mai eine globale Zielgruppe von Unternehmern, Topmanagern, Politikern, Wissenschaftlern, Entscheidungsträgern der Zivilgesellschaft und Studierenden zu offenen, interdisziplinären und generationenübergreifenden Diskussionen in einer inspirierenden Umgebung zusammen. Als unternehmerische Initiative des International Students? Committee (ISC) St.Gallen setzt sich das St. Gallen Symposium zum Ziel, Impulse für den nachhaltigen Erfolg von Unternehmen und Gesellschaften in einer globalisierten Welt auszulösen. 


Universität St.Gallen (HSG)
Internationalität, Praxisnähe und eine integrative Sicht zeichnen die Ausbildung an der Universität St.Gallen (HSG) seit ihrer Gründung im Jahr 1898 aus. Heute bildet die HSG 6500 Studierende aus 79 Nationen in Betriebswirtschaft, Volkswirtschaft, Rechts- und Sozialwissenschaften aus. Mit Erfolg: Die HSG gehört zu den führenden Wirtschaftsuniversitäten Europas. Für ihre ganzheitliche Ausbildung auf höchstem akademischem Niveau erhielt sie mit der EQUIS- und AACSB-Akkreditierung internationale Gütesiegel. Studienabschlüsse sind auf Bachelor-, Master- und Doktorats- bzw. Ph.D.-Stufe möglich. Zudem bietet die HSG erstklassige und umfassende Angebote zur Weiterbildung an. Kristallisationspunkte der Forschung an der HSG sind ihre 40 Institute, Forschungsstellen und Centers, welche einen integralen Teil der Universität bilden. Die weitgehend autonom organisierten Institute finanzieren sich zu einem grossen Teil selbst, sind aber dennoch eng mit dem Universitätsbetrieb verbunden.&

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.