StarragHeckert: Reingewinn verdoppelt – Auftragsbücher prall gefüllt

So erhielt StarragHeckert im dritten Quartal einen Grossauftrag über 19 Mio CHF für Grossbearbeitungszentren von Kunden aus der Windkraftindustrie. Gesamthaft erhöhte sich der Auftragseingang in den ersten neun Monaten 2007 um 61% auf 238,5 Mio CHF. Der Umsatz wuchs laut Firmenangaben vom Freitag um 27% auf 170,7 Mio CHF.


Positive Entwicklung des Auftragseingangs
Für das vierte Quartal erwartet StarragHeckert eine weiterhin positive Entwicklung des Auftragseingangs. Damit würde sich der Gesamtwert der Bestellungen für das gesamte Jahr 2007 auf mindestens 300 Mio CHF belaufen.


Ausblick 2007
Umsatz und Ergebnis werden 2007 deutlich über den entsprechenden Vorjahreswerten liegen, hiess es. Im Jahr 2006 hatte das Unternehmen bei einem Umsatz von 190 Mio CHF einen Reingewinn von 7,5 Mio CHF erzielt.


Bemerkenswerte Zahlen
Die Analysten der Bank Vontobel sprachen von bemerkenswerten Zahlen: Das Betriebsergebnis von 14,3 Mio CHF stelle einen Rekord in der Geschichte des Unternehmens dar. Dies beweise, dass die Anfang Jahr angekündigten Effizienzprogramme greifen. Die Analysten glauben, dass die Integration der beiden Standorte Rorschach und Chemnitz nun endlich vorankomme.


Aktie deutlich fester
Die Aktie von StarragHeckert notierte am Freitagmorgen deutlich fester. Um 11.05 Uhr stand der Titel 6,0% im Plus auf 790 CHF. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.