Swiss Innovation Forum in Basel erfolgreich beendet

Innovationen haben viele Facetten. Fakt ist, dass sie die Wirtschaft treiben. In Zeichen wirtschaftlicher Schwäche sind sie sogar die eigentlichen Hoffnungsträger für einen baldigen Aufschwung. Das 4. Swiss Innovation Forum im Congress Center Basesl hat heute Donnerstag das Wissen der führenden Institutionen im Bereich von Forschung & Entwicklung sowie Innovation gebündelt. Aus erster Hand haben hier rund 700 Führungspersönlichkeiten von Schweizer KMU neueste Erkenntnisse, wichtigste Trends, Fakten über wachsende Märkte oder Wissenswertes über neue Technologien erfahren.


Bertrand Piccard präsentiert Projekt «Solar Impulse»  
Auf der nationalen Plattform für Innovation und Kreativität traten herausragende Keynote-Referentinnen und -Referenten auf. So etwa Professor Oliver Gassmann, Vorsitzender der Direktion am Institut für Technologiemanagement der Universität St. Gallen, der den Anlass eröffnete. Weiter Bundesrätin Doris Leuthard, Bertrand Piccard mit seinem neuen Projekt «Solar Impulse», das demnächst erstmals abheben soll, Trendbüro-Gründer Peter Wippermann, Dyson-Chefmanager Roger Basler und Ingo Wuggetzer, der als Vice President Cabin Innovation & Design unter anderem für das Design der zukünftigen Airbus-Flugzeugkabinen verantwortlich ist.


«Schweizer Offiziersmesser der Ratgeberliteratur»
Genauso inspirierend wie die Keynote-Referate waren Podiumsdiskussionen und Workshops. Für einen aussergewöhnlichen Programmteil waren die beiden Jungautoren Roman Tschäppeler und Mikael Krogerus besorgt. Sie sind Absolventen der Kaospilot School in Dänemark, einer der innovativsten Management-Ausbildungen weltweit. In ihrem Buch «50 Erfolgsmodelle ? Kleines Handbuch für strategische Entscheidungen» haben sie die interessantesten Modelle aus Wirtschaft, Psychologie und Soziologie zusammengetragen ? heraus kam das, was in den Medien auch schon als «Schweizer Offiziersmesser der Ratgeberliteratur» bezeichnet wurde. Am Swiss Innovation Forum zeigten sie in einem Workshop wie Modelle entstehen und führten die Teilnehmenden auf lockere, charmante und doch höchst gescheite Weise in die Welt des handgezeichneten Visualisierens ein.


KMU im Blickpunkt 
Das 4. Swiss Innovation Forum setzte den hohen Nutzwert für die tägliche Arbeit der Entscheidungsträger in Schweizer KMU in den Mittelpunkt. «Best Case»-Präsentationen aus den Unternehmen Jowa, de Sede, Eisberg Group und Sensirion boten unter diesem Aspekt spannende Einblicke. Erneut gewährte die Future Expo einen Blick in die Welt von morgen. Rund 40 Aussteller aus dem In- und Ausland präsentierten hier Neuheiten, Prototypen, aber auch schon marktreife Ideen. Mitten in der Networkingzone und der Future-Expo wurde eine Kleinbühne, die Innovationsbühne, aufgebaut. In bestimmten Zeitfenstern während den Pausen wurden hier neueste Innovationen und Projekte, spannende Studien und attraktive Produkte präsentiert.


Swiss Technology Award an Comet, Bernina und FemtoTools
Im Rahmen des abendlichen Networking Events wurden abschliessend die innovativsten Unternehmen der Schweiz mit dem Swiss Technology Award 2009 ausgezeichnet. Der begehrte Preis geht dieses Jahr an Comet Holding, Bernina International sowie FemtoTools. Sie setzten sich gegen 40 Mitbewerber durch. Mit dem Swiss Technology Award werden herausragende Leistungen im Bereich von Innovation und Technologie ausgezeichnet, welche über ein überduchschnittliches, globales Marktpotenzial für die Zukunft verfügen. (swiss innovation forum/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.