T-Mobile beteiligt Apple offenbar an iPhone-Umsätzen

Diese bestätigten damit einen Bericht der «Financial Times Deutschland» bestätigten. Eine Sprecherin des Bonner Konzerns lehnte einen Kommentar dazu ab. Das Mobilfunkgerät der Amerikaner ist bisher nur in den Vereinigten Staaten erhältlich, wo es vom Telekomkonzern AT&T vermarktet wird.


Novum in der Branche
In Deutschland will Apple laut Angaben aus Konzernkreisen sein neues Gerät in Kooperation mit der Telekom auf den Markt bringen. Die Mobilfunksparte T-Mobile erhoffte sich von der exklusiven Partnerschaft einen Imagegewinn. Dazu sei die Gesellschaft auch bereit, Apple eine Umsatzbeteiligung zu gewähren, hiess es in den Kreisen. Apple setzt damit ein Novum in der Branche durch.


Das iPhone soll im weiteren Jahresverlauf in Deutschland auf den Markt kommen und sich zu einem Verkaufsschlager im Weihnachtsgeschäft entwickeln. AT&T verkaufte in den letzten beiden Juni-Tagen 146.000 Geräte. Entgegen der bisherigen Praxis ist keine Subventionierung des Apple-Mobiltelefons geplant. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.