ThyssenKrupp hebt nach Gewinnsprung im Q3 Ziele für 2007 leicht an

Das bereinigte Ergebnis vor Steuern soll sich auf rund 3,6 Milliarden Euro verbessern, teilte das Unternehmen am Freitag in Düsseldorf mit. Bislang war ThyssenKrupp bei Erlösen von 50 Milliarden Euro von einem Vorsteuerergebnis von 3,5 Milliarden Euro ausgegangen.

Umsatz um 11 Prozent gesteigert
Im dritten Quartal steigerte der Konzern seinen Umsatz um 11 Prozent auf 13,4 Milliarden Euro. Der Vorsteuergewinn kletterte auf 1,219 Milliarden Euro nach 806 Millionen Euro im Vorjahr. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten mit einem Umsatz von 13,08 Milliarden und einem Ergebnis vor Steuern von 1,036 Milliarden Euro gerechnet.


Schätzungen deutlich übertroffen
Unter dem Strich verdiente ThyssenKrupp im dritten Quartal 759 Millionen Euro nach 468 Millionen Euro im Vorjahr. Auch damit übertraf der Konzern die Schätzungen von 625 Millionen Euro deutlich. Der Auftragseingang kletterte zwischen April und Juni um 25 Prozent auf 15,6 Milliarden Euro. Die Netto-Finanzverbindlichkeiten lagen zum 30. Juni bei 806 Millionen Euro nach 496 Millionen Euro im Vorjahr. Zu Beginn des Geschäftsjahres hatten Netto-Finanzforderungen von 747 Millionen Euro bestanden.

Mittel- und langfristigen Ziele unverändert
Die mittel- und langfristigen Ziele liess ThyssenKrupp unverändert. Bis 2010 soll demnach bei einem Umsatz von rund 60 Milliarden Euro ein bereinigtes Ergebnis vor Steuern von nachhaltig 4 Milliarden Euro erzielt werden. Längerfristig – vor allem nach Inbetriebnahme der Grossinvestitionen in Nordamerika – werde ein Umsatz von rund 65 Milliarden Euro und ein bereinigtes Vorsteuerergebnis von 4,5 bis 5 Milliarden Euro erwartet. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.