TIC erhält Grossauftrag aus China

Den Auftrag für die Unterbringung und den Unterhalt einer Serverfarm für Onlinespiele in Schweizer Rechenzentren hat TIC vom chinesischen Telecom Carrier CNLink China erhalten. CNLink China, ein Unternehmen mit Standorten in Peking, Shanghai und Hongkong betreibt heute bereits eine grosse Plattform für Onlinespiele in Asien, die nun international erweitert wird.
 
Milliarden-Markt Onlinespiele
«Der Markt für Onlinespiele ist einer der am schnellsten wachsenden Märkte weltweit. Gemäss einer IDC Marktstudie beträgt das Wachstum im Bereich Online Gaming alleine in China jährlich über 35% mit einem jährlichen Umsatzvolumen bis 2009 von 1.3 Milliarden US Dollar. Das Marktpotential von Onlinespielen wurde lange unterschätzt. Wir freuen uns, verantwortlicher Partner von CNLink China für die Expansion in Europa zu sein», erklärte TIC-CEO Franz Grüter dazu.
 
Garantie für wichtige Parameter der Onlinespiele
TIC betreibt als Anbieter von ICT-Lösungen mehrere Rechenzentren in der Schweiz, darunter auch das World-Class Datacenter in Zürich. Direkte Anbindungen an nationale, europäische und internationale Knotenpunkte im Internet garantieren dabei für Onlinespiele wichtige Parameter wie Latenzzeit. Über eine eigene Verbindung von Zürich nach Hongkong stellt TIC eine optimale Kommunikation zwischen China und Europa sicher. Für die Zukunft erwartet das Schweizer Unternehmen mit eigenen Niederlassungen in China weitere Aufträge aus China für ICT-Dienstleistungen in der Schweiz und Europa. (TIC/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.