Tokio-Schluss: Etwas fester – Fed-Äusserungen unterstützen

Händler verwiesen auf Äusserungen der US-Notenbank, die Befürchtungen von Marktteilnehmern linderten, dass die Wirtschaft in den USA unter den Problemen am Markt für Hypothekenkredite niedriger Bonität leide.


«Der Nikkei-225 könnte zwar wieder unter die Marke von 17.000 Zählern fallen. Dann aber dürften Schnäppchenjäger die Kurse wieder unterstützen, da die Fundamentaldaten der japanischen Wirtschaft solide bleiben», sagte Mitsushige Akino, Leitender Fondmanager bei Ichiyoshi Management.


Die abnehmenden Sorgen um die Schwierigkeiten auf dem Hypothekenmarkt in den USA führten zu Gewinnen bei Finanztiteln. Aktien von Mitsubishi UFJ Financial Group stiegen um 3,4 Prozent auf 1,2 Millionen Yen, Mizuho Financial Group verteuerten sich um 3,6 Prozent auf 712.000 Yen. Papiere von Resona Holdings kletterten um 7,8 Prozent auf 249.000 Yen.


Angesichts des schwächeren Yen verbuchten einige Technologieaktien Gewinne. Titel von TDK stiegen um 2,7 Prozent auf 9.370 Yen, und Canon legten um 1,1 Prozent auf 6.420 Yen zu. Elpida Memory-Papiere verteuerten sich um 3,8 Prozent auf 5.480 Yen. Anteile von NEC Electronics schossen um 5,0 Prozent auf 3.570 Yen in die Höhe.


Für Aktien von Showa Denko ging es um 6,3 Prozent auf 436 Yen nach oben. Der Hersteller von Petrochemikalien hat sein Gewinnziel für 2007 angehoben und eine höhere Dividendenzahlung in Aussicht gestellt. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.