TOTAL mit Gewinnrückgang im 2. Quartal wegen sinkender Gaspreise

Dies teilte TOTAL am Donnerstag in Paris mit. Der Preis für Erdgas geriet vor allem in Grossbritannien stark unter Druck. Gegenüber dem Vorjahr sank er dort um 41 Prozent. Öl der Sorte Brent wurde mit durchschnittlich 68,8 Dollar je Barrel um ein Prozent unter dem Vorjahresniveau gehandelt.

Umsatz fiel, Produktionsvolumen stieg
Unter dem Strich ging der Überschuss um ein Prozent auf 3,41 Milliarden Euro zurück. Der Umsatz fiel um vier Prozent auf 39,09 Milliarden Euro. Das Produktionsvolumen legte anders als bei anderen Ölkonzernen im Quartal um 1,4 Prozent auf 2,322 Millionen Barrel zu. Den Zuwachs erklärte TOTAL mit der Erschliessung neuer Felder. Belastend hätten sich hingegen die OPEC-Kürzungen sowie ein Feuer auf der Nkossa-Plattform im Kongo und erzwungene Stilllegungen wegen Unruhen im Niger-Delta ausgewirkt. In der Region in Nigeria kommt es immer wieder zu Konflikten. TOTAL zufolge wurde jetzt am Mittwochabend ein Angestellter der Tochter Elf Petroleum in Port Harcourt entführt.

Margen der Petrochemie in Europa gestiegen
Der bereinigte Gewinn des Bereichs Ölförderung sank im zweiten Quartal um 13 Prozent auf 2,09 Milliarden Euro. Das Segment Mineralölverarbeitung- und Vertrieb, das von Reparaturarbeiten betroffen war, verbuchte einen Gewinnrückgang von vier Prozent auf 755 Millionen Euro. Die Chemie-Sparte erzielte hingegen mit 234 Millionen Euro einen um 23 Prozent höheren Gewinn. Trotz gestiegener Rohstoffkosten seien die Margen in der Petrochemie in Europa gestiegen, hiess es. Die Spezialchemie habe weiterhin von der Konjunkturbelebung profitiert.

Aktie verlor
Die TOTAL-Aktie verlor zuletzt 2,07 Prozent auf 56,20 Euro. Analysten bemängelten den unter anderem schwachen Ausblick. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.