UBS Art Collection mit Webmuseum


Die UBS will einem breiteren Publikum Einblick in ihre Kunstsammlung ermöglichen. Im neu lancierten Webmuseum sind ausgewählte Werke aus der UBS Art Collection online zu besichtigen. Im Februar 2005 folgt eine Ausstellung im wiedereröffneten Museum of Modern Art (MoMA) in New York.


Richard Diebenkorn, Ocean Park #13, Gouache and acrylic on paper, 25 x 36 nches
Die UBS Art Collection besteht aus zeitgenössischer Kunst, die von UBS und ihren Vorgängerfirmen über einen Zeitraum von drei Jahrzehnten erworben wurde. Sie umfasst Spitzenwerke aus den bislang separaten Sammlungen, die sich im Besitz der ehemaligen PaineWebber, der Schweizerischen Bankgesellschaft und des Schweizerischen Bankvereins befanden. Die auf dieser Basis neu konzipierte UBS Art Collection legt den Schwerpunkt auf Werke in Museumsqualität, welche die richtungsweisenden Strömungen der europäischen und amerikanischen Kunst der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verkörpern.
Mit 900 Gemälden, Fotografien, Zeichnungen und Skulpturen namhafter Künstler wie Roy Lichtenstein, Edward Ruscha, Lucian Freud oder Candida Höfer gilt die UBS Art Collection als eine der weltweit bedeutendsten Firmensammlungen für zeitgenössische Kunst.


«Die Sammlung zeichnet sich im Vergleich zu anderen Firmensammlungen dadurch aus, dass sie besonders im Bereich Fotografie auch unkonventionellen Werken Platz einräumt.» Matthias Winzen, Kurator der UBS Art Collection


Online-Zugriff auf die SammlungRichter, Gerhard, Helen, Oil and graphite on canvas, 42 1/2 x 39 inches
UBS stellt Teile ihrer Sammlung bereits im Rahmen von Leihgaben öffentlichen Galerien und Museen zur Verfügung. Neu ist die UBS Art Collection auch auf einer eigens dafür geschaffenen Internetseite www.ubs.com/artcollection zu besichtigen. Das Webmuseum bietet Online-Zugriff auf ausgewählte Werke, ergänzt mit Kommentaren zu den wichtigsten Künstlern und Kunstrichtungen der Nachkriegszeit. Die bedeutendsten Arbeiten der einzelnen Jahrzehnte seit 1950 werden in den gesellschaftlichen Kontext ihrer Entstehungszeit gestellt und vor diesem Hintergrund präsentiert.
Ab nächstem Jahr werden im Webmuseum auch Online-Ausstellungen zu sehen sein, die es dem Kurator Matthias Winzen oder einem Gastkurator erlauben werden, bestimmte Werke aus der Sammlung besonders hervorzuheben.

Contemporary Voices und das MoMA
Die erste Ausstellung dieser Art steht unter dem Titel Contemporary Voices: Works from the UBS Art Collection und wird im Februar aufgeschaltet. Sie beruht auf der gleichnamigen Ausstellung im New Yorker MoMA, die vom 4. Februar bis 25. April 2005 dauert und als eine der ersten Temporärausstellungen in den von Yoshio Taniguchi konzipierten Räumlichkeiten gezeigt wird.


198 Künstler 
Geld und Kunst sind zwei alte Bekannte
 
Schön ist, dass man die Werke der UBS, die in einer langen Tradition seit gut 30 Jahren zu einer grossen Sammlung zusammengekommen sind, nun online ansehen kann.
Das virtuelle Museum gibt einen Überblick der modernen Kunst. 
UBS Webmuseum 
Balkenhol, Stephan
Figurensäule Mann
Carved wawa-wood painted
58 1/4 x 8 x 8 3/4 inches

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.