Unique-CEO: Namensänderung kostet weniger als 1 Mio CHF

Während Spitzenzeiten sei die Auslastungsgrenze des Flughafens schon erreicht, als ganzes habe das System aber weiterhin noch etwas Luft, so Kern weiter. Die zu Verfügung stehenden Flächen sollen optimal genutzt werden. Bereits jetzt habe der Flughafen vergleichsweise hohe Kommerzeinnahmen pro Konsument und mit 3,5% eine sehr tiefe Leerstandsquote.


Flughafen für A380 bereit
Für die Landung und Abfertigung des Grossraumflugzeugs Airbus A380 sei der Flughafen bereit, allerdings mit gewissen qualitativen Einschränkungen. «Wenn eine Airline zusichert, dass sie mit dem Airbus A380 kommt, werden wir investieren», so Kern. Er gehe davon aus, dass die erste A380 im nächsten Jahr landen wird. (awp/mc/ps/13) 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.