US-Eröffnung: Moderate Erholung von Kursrutsch

Der DJIA stieg um 0,17 Prozent auf 9.886,93 Punkte. Für den breiter gefassten S&P-500-Index, der am Dienstag noch auf den niedrigsten Stand seit Ende Oktober 2009 gefallen war, ging es um 0,38 Prozent auf 1.045,15 Punkte hoch. An der Technologiebörse Nasdaq gewann der Composite-Index 0,55 Prozent auf 2.146,96 Punkte und der Nasdaq-100-Index rückte um 0,45 Prozent auf 1.771,97 Punkte vor.


Die US-Konjunkturdaten wurden am Markt als «durchwachsen» beurteilt: Vor dem Börsenstart teilte der Arbeitsmarktdienstleister ADP mit, dass die Beschäftigung im Privatsektor im Juni schwächer als erwartet gestiegen sei. Zugleich trübte sich die Stimmung der Einkaufsmanager in der Region Chicago leicht ein. Während die ADP-Daten als Indikator für den monatlichen Arbeitsmarktbericht am Freitag gelten, wird der Chicago Einschaftmanager-Index als Indiktor für den nationalen Einkaufsmanagerindex ISM gesehen, der am Donnerstag auf der Agenda steht.


Der Flugzeugbauer Boeing will den Rüstungstechnik-Spezialisten Argon für 775 Millionen Dollar übernehmen, was von Analysten sehr gut aufgenommen wurde. Die Aktie stieg um 1,73 Prozent auf 64,13 US-Dollar.


Der Saatgutkonzern Monsanto legte Zahlen zum dritten Quartal vor, was die Aktie mit Verlusten von 2,83 Prozent auf 46,00 Dollar quittierte. Einige Börsianer stuften die Ergebnisse als etwas unter den Erwartungen ein. Die Prognosen für 2011 seien bestätigt worden. Anteilsscheine von General Mills rutschen ebenfalls nach Zahlen um deutliche 3,90 Prozent auf 35,46 Dollar ab. Der Ausblick des Lebensmittelherstellers habe die Investoren enttäuscht, hiess es.


Dagegen verteuerten sich Ford-Papiere um 5,77 Prozent auf 10,45 Dollar. Der Autobauer teilte mit, er senke seine Schulden um weitere rund vier Milliarden Dollar. 3,8 Milliarden Dollar zahlt Ford in einen Treuhandfonds für pensionierte Mitarbeiter ein. Weitere 255 Millionen Dollar werden im Zusammenhang mit Zinszahlungen für Unternehmensanleihen aufgewandt, die zuvor aufgeschoben worden waren. Damit zerstreute der Konzern Sorgen, er könnte seine Schulden durch eine Kapitalerhöhung tilgen. Eigenen Angaben zufolge hat Ford damit im laufenden Quartal seine Schulden um insgesamt sieben Milliarden Dollar verringert.


Aktien des Elektrikautomobil-Hersteller Tesla gewannen nach ihrem glänzenden Börsendebut am Dienstag weitere 14,90 Prozent auf 27,45 US-Dollar. Im Vergleich zum Ausgabepreis von 17,00 Dollar bedeutet das unter dem Strich für die Aktionäre ein sattes Plus von 61,47 Prozent. (awp/mc/ps/25)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.