US-Ölpreis pendelt weiter in enger Spanne unter 77 US-Dollar

Das waren vier Cent weniger als zum Handelsschluss am Vortag. Erst am Mittwoch hatte der US-Ölpreis nach einem überraschend deutlichen Rückgang der US-Rohölbestände mit 78,78 Dollar einen neuen Rekordstand erreicht.


Preisschub durch Spekulanten beeinflusst
Die fundamentalen Faktoren stützen nach Einschätzung von Experte Victor Shum von der Energieberatungsgesellschaft Purvin and Gertz ein Rekordölpreisniveau nicht. Der kräftige Preisschub habe zuletzt viel mit verstärktem Interesse von Spekulanten zu tun. (awp/mc/ab)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.