US-Ölpreis stabilisiert sich über Marke von 63 Dollar

Der Preis für ein Barrel der Nordseesorte Brent kostete am Dienstagmorgen 67,55 Dollar und damit in etwa soviel wie am Vorabend. «Der Markt konzentriert sich im Augenblick vor allem auf die am Mittwoch anstehenden Daten zu den US-Lagerbeständen», sagte Steve Rowles vom Analysehaus CFC Seymour. Wegen der bevorstehenden Urlaubssaison stünden hier vor allem die Benzinlagerbestände im Fokus. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.