US-Ölpreis steigt erstmal über 96 Dollar – 100-Dollar-Marke im Visier

Im asiatischen Handel stieg ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit Auslieferung im Dezember in der Spitze auf bis zu 96,22 US-Dollar. Zuletzt gab der WTI-Preis indes wieder etwas nach und lag bei 95,58 Dollar. Das waren 1,05 Dollar mehr als zum Handelsschluss am Vortag.

Enttäuschende Öllagerbestandsdaten der USA
Händler führten die anhaltende Rekordjagd der Ölpreise zum einen auf die enttäuschenden Öllagerbestandsdaten der USA vom Mittwoch zurück, die nachgewirkt hätten. Zum anderen habe die Zinssenkung der US-Notenbank vom Mittwochabend die Ölpreise weiter getrieben. Die Leitzinssenkung werde die US-Konjunktur stützen und mithin die Nachfrage nach Ölprodukten steigen lassen, hiess es.

(awp/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.