USA: ISM-Einkaufsmanagerindex Dienste steigt im Juli stärker als erwartet

Volkswirte hatten zuvor mit einem Anstieg auf 49,0 Punkte gerechnet. Der Index für die wirtschaftliche Aktivität sank im Juli von 49,9 Punkten auf 49,6 Punkte. Der Index für bezahlte Preise fiel von 84,5 auf 80,8 Zähler. Deutlich zulegte hingegen der Beschäftigungsindex, der von 43,8 Punkten auf 47,1 Punkte kletterte. Indexstände von unter 50 Punkten signalisieren eine wirtschaftliche Abschwächung, während Werte darüber auf eine Belebung hinweisen. (awp/mc/pg/29)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.