VW begrüsst mögliche Rücknahme der Scania-Offerte durch MAN

Die Gespräche zwischen Scania und MAN sollten in konstruktiver Atmosphäre geführt werden, sagte der VW-Chef am Montag in Wolfsburg. Volkswagen teile die «industrielle Logik» der von MAN angestrebten Fusion und sehe erhebliches Synergiepotenzial.


Einvernehmliche Lösung auf dem Verhandlungswege angestrebt
MAN hatte zuvor mitgeteilt, der Konzern erwäge eine Rücknahme seiner Übernahmeofferte. Kurzfristig strebe MAN eine einvernehmliche Lösung auf dem Verhandlungswege an. Ziel der Verhandlungen sei, das von MAN vorgelegte industrielle Konzept zu realisieren. Pischetsrieder bekräftigte, sein Konzern strebe keine feindliche Übernahme von MAN an. Am vergangenen Mittwoch hatte Volkswagen überraschend mitgeteilt, rund 15 Prozent an MAN übernommen zu haben.


Scania und Investor schweigen zu MAN-Ankündigung
Der schwedische Nutzfahrzeughersteller Scania und seiner grösster heimischer Eigner Investor haben am Montag jeden Kommentar zur wahrscheinlichen Rücknahme des MAN-Übernahmeangebotes verweigert. Sprecher des Lkw- und Busherstellers sowie der Finanzgesellschaft wollten sich nicht zur Ankündigung von MAN äussern, das von Investor sowie Scania und dem grössten Anteilseigner Volkswagen als feindlich eingestufte Übernahmeangebot über 9,6 Milliarden Euro zurückzunehmen (awp/mc/gh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.