Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa: Erneutes Rekordjahr

Im Geschäftsjahr 2008 konnte der Betriebsertrag um 8.7% auf CHF 22.3 Mio. gesteigert werden. Es ist der beste je erzielte Jahresabschluss in der Geschichte des Waldhaus Flims. Der Ertrag aus Restauration nahm um 6.1% und derjenige aus Beherbergung um 12.4% zu. Der Bruttobetriebserfolg (GOI) liegt bei knapp CHF 10 Mio., was eine Steigerung um 13.6% gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Rund CHF 5 Mio. beträgt das Bruttobetriebsergebnis (GOP) – ein Plus von 12.3%. Im wichtigen EBITDA-Bereich konnte mit 13.7% auf CHF 4.3 Mio. der höchste Anstieg verzeichnet werden. Der aus dem Kernbereich Hotellerie/Gastronomie erwirtschaftete Cashflow von 2.75 Mio. steht für den nachhaltigen Unternehmenserfolg. Mit rund 47’000 Logiernächten kann auch bei den Übernachtungen ein weiterer Spitzenwert ausgewiesen werden. In der für einen Ganzjahresbetrieb immer wichtiger werdenden Sommersaison konnten mehr als 20’000 Logiernächte generiert werden. Dies entspricht rund 42% der gesamten Logiernächte des Geschäftsjahres 2008 und einem Plus von 9.9% im Vergleich zur Sommer-saison 2007.


«Epoca» und «Rotonde»: Erfolgreiche Gesamtsanierung der Pavillon Restauration
Auch 2008 wurde weiter in die Hotelanlage investiert. Rund CHF 5 Mio. sind in die Gesamtsanierung der beiden Pavillon Restaurationsbetriebe geflossen. Das ehemalige Restaurant «La Cena» wurde total erneuert und unter dem Namen «Epoca» Mitte Juli des letzten Jahres wiedereröffnet. Im Guide GaultMillau neu mit 17 Punkten bewertet, gehört das «Epoca» – unter der Ägide von Küchenchef Sandro Steingruber und Restaurantleiterin Claudia Hill – nun definitiv zu den Spitzenrestaurants der Schweizer Gastronomie. Das neue à la carte Restaurant «Rotonde» – höchste Qualität in elegantem Ambiente – darf sich auf Anhieb mit 14 GaultMillau-Punkten schmücken. Verantwortlich zeichnen dafür Küchenchef Ulrich Borer und Maître d’Hôtel Lutz Ellermann.


«Waldhaus Arena»: Curling und Events auf internationalem Niveau
Die Bauarbeiten für die neue Curling- und Eventhalle des Waldhaus Flims Mountain Resort & Spa wurden offiziell mit dem Spatenstich am 15. September 2008 eingeleitet. Für den Neubau, der im Oktober 2009 eröffnet wird, sind Kosten von CHF 12.4 Mio. budgetiert. Mit der neuen «Waldhaus Arena», die ebenfalls vom Waldhaus Flims betrieben wird, steigt Flims zu den wichtigsten Kongress- und Curling-Veranstaltungsorten in den Schweizer Alpen auf. Im Winter wird sie als eine der modernsten Curlingarenen Europas betrieben, von Frühsommer bis Herbst als multifunktionaler Veranstaltungsort für bis zu 1600 Personen. Der neue Komplex wird der Sport- und Eventkompetenz des Waldhaus Flims gerecht. Er soll aber auch die Tourismusregion Flims-Laax fördern und entsprechende Wertschöpfung generierende Anlässe für die ganze Region ermöglichen. Mit der Durchführung der Curling Junioren-Weltmeisterschaft im März 2010 und gleich anschliessend des Schweizer Ferientags von Schweiz Tourismus im Mai konnten jetzt schon zwei prestige- und ertragsträchtige Grossveranstaltungen für Flims gewonnen werden.


Projekt «Segnes» auf Kurs
Die im Herbst 2008 angelaufenen Bauarbeiten für das Projekt «Segnes» verlaufen nach Plan. An der Promenada sind eine Begegnungszone mit attraktiven Einkaufsmöglichkeiten und Restaurationsbetrieben sowie ein Designhotel vorgesehen. Eine Tiefgarage mit 250 Plätzen – davon über 80 für den öffentlichen Gebrauch – sowie attraktive Wohnungen auch für Einheimische sind Bestandteil des Gesamtprojekts. Die Waldhaus Flims Mountain Resort AG wird die Umsetzung in mehreren Etappen realisieren. Bereits ab Oktober dieses Jahres werden ein Teil der öffentlichen Parkplätze fertiggestelt. Darüber kommen drei Wohnbauten zu stehen. Das erste Haus wird per Dezember 2009, das zweite per Sommer 2010 bezugsbereit sein. Anschliessend werden das dritte Wohnhaus und eine Luxusresidenz mit Hotelservice erstellt. Als letztes Teilprojekt werden das neue Hotel, die neuen Gastronomien und die Ladenpassage umgesetzt. Das Gesamtprojekt «Segnes» soll in 4 bis 5 Jahren abgeschlossen sein. 


Erfolgreicher Start in das Geschäftsjahr 2009
Das Waldhaus Flims darf einen erfolgreichen Start in das Geschäftsjahr 2009 verzeichnen und für die Wintersaison 2008/2009, die am 14. April endet, schon zum heutigen Zeitpunkt eine positive Prognose stellen. Trotz veränderten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wird das Ergebnis des Rekordwinters 2007/2008 praktisch egalisiert. Es wird mit einem leichten Rückgang von nur circa 2% des Betriebs-ertrags gerechnet. Der Cashflow aus dem Kerngeschäft Hotellerie/Gastronomie bewegt sich, aufgrund tieferer Energie- und Kapitalkosten, auf dem Niveau des Vorjahres. 


Nach einer kurzen Pause ab 14. April wird das Waldhaus Flims am Freitag 8. Mai – pünktlich zum Muttertagswochenende – die Sommersaison eröffnen und ohne Unterbruch in die Herbst- und Winter-saison 2009/10 übergehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.