Winterthur Technologie: Umsatz und Gewinnzunahme – Ziele bestätigt

Der Umsatz nahm um 5,6% auf 42,9 (40,6) Mio EUR zu – alles rein organisch, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Damit sei WTG vier Mal schneller als der Markt gewachsen. In Schweizer Franken betrug das Wachstum 6,7%.


Hoher Reingewinn dank Umsatzausweitung und gutem Finanzergebnis
Der höhere Reingewinn sei neben der Umsatzausweitung auch auf das auf -0,4 (-1,0) Mio EUR verbesserte Finanzergebnis zurückzuführen. Nach der erfolgten Kapitalerhöhung hätten sich die Zinskosten aus Bankverbindlichkeiten vermindert, erklärte WTG.


EBITDA: 7,7 Mio EUR
Der Bruttogewinn von WTG nahm in der Berichtsperiode leicht auf 15,3 (14,5) Mio CHF zu, entsprechend 35,8 (35,7)% der Verkäufe. Der Betriebserfolg vor Amortisationen (EBITA) beträgt 6,0 (5,7) Mio EUR, entsprechend einer unveränderten Marge von 14,1%. Der EBITDA erreichte 7,7 Mio EUR – die entsprechende Marge blieb mit 18,1% nur knapp unter dem Vorjahreswert von 18,3%.


Erwartungen nur knapp erfüllt
Damit hat der Schleif- und Trennscheibenhersteller die Erwartungen der Analysten nur knapp erfüllt. Im Vorfeld der Zahlen hatten die Analysten der Credit Suisse und Helvea mit einem Umsatz von 43,9 Mio EUR (CS) respektive 43,7 Mio EUR (Helvea) gerechnet. Die EBITA-Schätzungen lagen bei 6,1/6,3 Mio EUR und jene des Reingewinns bei 4,2/4,3 Mio EUR.


Starker Auftragseingang im zweiten Quartal
Im zweiten Quartal sei der Auftragseingang besonders stark gewesen, insbesondere bei Bearbeitungsscheiben für rostfreien Stahl, so WTG weiter. Die Book-to-Bill-Ratio stieg in der Folge auf Gruppenebene auf 111%. Dank Investition in eine neue Härteanlage für grossdimensionierte Trennscheiben könne der hohe Auftragsbestand aber fristgerecht abgearbeitet werden.


Ziele bestätigt
WTG erwartet mit Blick auf den hohen Auftragsbestand für das Geschäftsjahr 2006 ein Umsatzwachstum von 6 bis 8% und ein um rund 17% verbessertes Jahresergebnis. WTG hält ferner an der Prognose fest, im laufenden Jahr 2006 eine EBITDA-Marge von 17 bis 18% zu erzielen. (awp/mc/ar)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.