Yahoo! gewinnt T-Mobile auch in den USA als Partner

Dies berichtet das «Wall Street Journal» am Donnerstag. Für Deutschland hatte die Tochter der Deutschen Telekom eine entsprechende Partnerschaft bereits Anfang des Jahres geschlossen.


Microsoft sicht Google bei Verizon Wireless aus
Zuletzt konnte Microsoft seinen Rivalen Google mit einem attraktiven Angebot an den US-Mobilfunkbetreiber Verizon Wireless ausstechen. In den noch verhandelten Vereinbarungen geht es ebenfalls um die Platzierung der Internet-Suche auf den Handys des Providers. Während Google in den USA derzeit mit Sprint Nextel eine entsprechende Kooperation geschlossen hat, arbeitet Yahoo! auch mit AT&T zusammen.


Teilung des Umsatzes
Mit den T-Mobile-Handys sollen Nutzer künftig über das «web2go»- Portal mobil ins Netz gelangen und mit Hilfe der Yahoo!-Suche auch auf T-Mobiles Inhalte-Katalog zugreifen können. Auf den Ergebnisseiten von Suchanfragen will Yahoo! entsprechend Werbung schalten. Beide Partner wollen sich den Umsatz teilen, Einzelheiten der Vereinbarung nannten die Unternehmen bislang nicht.


Mobile Internet als bedeutender Wachstumsmarkt
Die mobile Nutzung des Internets gilt in der Branche als bedeutender Wachstumsmarkt. Nach Angaben der Marktforschung comScore legte die Nutzung der mobilen Suche zuletzt innerhalb eines Jahres in Europa um 38 Prozent, in den USA sogar um 68 Prozent zu. Allerdings nutzen derzeit erst 5,6 Prozent (Europa) beziehungsweise 9,2 Prozent (USA) der Handy-Nutzer die Internet-Suche unterwegs auf ihrem Handy. (awp/mc/pg/27)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.