Matador Private Equity mit NAV von 11,56 (11,33) CHF pro Inhaber zum Halbjahr

Zinspolitik
(Bild: Alexandr Mitiuc - Fotolia.com)

(Foto: Alexandr Mitiuc – Fotolia.c

Alpnach – Die Matador Private Equity erzielte zum 31.12.2015- also zum Halbjahresabschluss – ein Ergebnis in Höhe von 361.074 CHF. Der NAV stieg von 11,33 CHF pro Inhaber-Aktie auf 11,56 CHF pro Inhaber-Aktie. Der Aktienkurs der Gesellschaft stand am 31.12.2015 bei 10,20 CHF pro Inhaber-Aktie an der Berner Börse.  Im vierten Quartal erhielt die Matador Private Equity AG mehrere Millionen CHF Rückflüsse aus dieser Transaktion und weitere werden noch in diesem Geschäftsjahr folgen. Alle Private Equity Fonds Beteiligungen der Matador Private Equity AG zeigten im ersten Halbjahr der Geschäftsjahre 2015/16 eine positive Wertentwicklung. Im laufenden GJ 2015/16 konnte die Matador Private Equity AG Erträge aus Verkäufen, Ausschüttungen, Wertanpassungen von Anlagen sowie Zinserträge erzielen, heisst es in der Medienmitteilung von Freitag. 

Bezüglich zukünftigen Neuinvestments werden soll die Strategie beibehalten und Top Quartil Secondary Fonds bzw. Private Equity Secondary Transaktionen weiterhin als bevorzugte Investmentmethode gewählt werden. Um die Liquidität der Gesellschaft zu festigen, hat die Matador Private Equity AG mehrere Kreditlinien vereinbart. Die Sicherung einer nachhaltigen Finanzierung der Gesellschaft hat höchste Priorität, heisst es weiter.

Bestehende Investment mit guter Entwicklung
Die bestehenden Investments entwickeln sich sehr gut und wir rechnen mit einem weiteren Anstieg der Bewertungen unserer Finanzanlagen. In den erwarteten volatilen Märkten wird es immer wieder zu neuerlichen Liquiditätsengpässen von Investoren kommen und sich so eine Vielzahl von guten Einstiegschancen im Rahmen von Secondary-Transaktionen für die Matador Private Equity AG ergeben. Im GJ 2015/16 plant die Matador Private Equity AG sich insbesondere an Secondary Private Equity Fonds zu beteiligen und so günstige Einstiegschancen zu nutzen. Diversifikation und Risikoreduzierung stehen hierbei klar im Vordergrund. Ausserdem soll eine weitere Kapitalerhöhung durchgeführt werden und das Wachstum weiter forciert werden. (matador/mc/cs)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.