Mikron 2022 mit Umsatzplus und Sprung bei Aufträgen

Mikron 2022 mit Umsatzplus und Sprung bei Aufträgen
(Foto: Mikron)

Biel – Der Präzisionsmaschinenhersteller Mikron hat 2022 beim Umsatz zugelegt und beim Auftragseingang einen kräftigen Sprung gemacht. Zudem wird eine höhere Profitabilität erwartet.

So stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 6,9 Prozent auf 309,4 Millionen Franken, teilte die Gruppe am Mittwoch gemäss noch ungeprüften Zahlen mit. Dabei legte das Geschäftssegment Mikron Machining Solutions um kräftige 11,3 Prozent zu, während das grössere Segment Mikron Automation den Umsatz um 4,0 Prozent steigerte.

Auftragseingang ein Drittel höher
Der Auftragseingang kletterte um deutliche 33,5 Prozent auf 408,0 Millionen. Dabei trug das Segment Automation 239 Millionen (+40%) bei, vom Segment Machining Solutions kamen 169 Millionen Franken (+25%).

Der Auftragsbestand liegt zum Jahresende bei 270,7 Millionen und damit um 53,2 Prozent über 2021 (176,7 Millionen). Da es sich teilweise um langfristige Projekte handle, werde sich ein beträchtlicher Teil des Auftragsbestands erst ab 2024 auf den Umsatz auswirken.

Höhere Profitabilität
Zudem zog bei Mikron die Profitabilität an. So erwartet das Unternehmen für das Gesamtjahr 2022 eine EBIT-Marge von 8 bis 9 Prozent nach 6,1 Prozent im Vorjahr. Unterm Strich dürfte das Unternehmensergebnis von positiven Steuereffektes profitieren.

Die detaillierten Zahlen wird Mikron am 10. März publizieren. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.