ABB erhält Energietechnik-Auftrag über 78 Mio Dollar in Saudi-Arabien

ABB

(Foto: ABB)

Zürich – ABB hat von der Saudi Electricity Company (SEC), dem staatlichen Stromversorger Saudi-Arabiens, einen Auftrag über 78 Millionen Dollar erhalten. Im Rahmen des Projekts stellt ABB Transformatoren für zwei neue Kombikraftwerke bereit, die die Übertragungskapazität in der Hauptstadt Riad und im Umland der zentralen Region steigern werden. Der Auftrag wurde im zweiten Quartal dieses Jahres gebucht.

ABB liefert Maschinentransformatoren, Leistungstransformatoren und Eigenbedarfstransformatoren für die Kombikraftwerke von SEC. „Die Transformatoren sorgen dafür, dass mehr Energie beim Verbraucher ankommt und dass der wachsende Strombedarf von Industrie und Haushalten in der Region gedeckt werden kann“, wird Bernhard Jucker, Leiter der Division Energietechnikprodukte von ABB, in einer Medienmitteilung zitiert.

Steigerung der Stromerzeugungskapazitäten um 50 % bis 2020
Aufgrund des Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstums, angeführt vom Petrochemiesektor, steigt der Energiebedarf in Saudi-Arabien stetig an. Das Land verfolgt daher den ehrgeizigen Plan, seine Stromerzeugungskapazitäten um 50% von derzeit unter 60 Gigawatt (GW) bis zum Jahr 2020 auf etwa 91 GW zu steigern. Langfristig hat Saudi Arabien die Ambition die Kapazität zu verdoppeln.

Transformatoren sind zentrale Bestandteile des Stromnetzes und ermöglichen die effiziente und sichere Umspannung zwischen verschiedenen Spannungssystemen. Das Transformator-Portfolio von ABB umfasst Leistungstransformatoren für Spannungen bis 1.200 Kilovolt, Verteiltransformatoren in Form von Trockentransformatoren und flüssigkeitsgefüllten Transformatoren, Traktionstransformatoren, Spezialtransformatoren sowie zugehörige Dienstleistungen und Komponenten. (ABB/mc/pg)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.