ABB schliesst Übernahme von Thomas & Betts ab

Joe Hogan

ABB-CEO Joe Hogan.

Zürich – Der Technologiekonzern ABB hat die bereits angekündigte Übernahme von Thomas & Betts (T&B) abgeschlossen. Die Übernahme des US-Unternehmens ist Teil der Strategie, im Geschäftsfeld Niederspannungsprodukte in neue Regionen, Branchen und Produktbereiche zu expandieren, wie ABB und T&B am Mittwochabend in einem gemeinsamen Communiqué mitteilen.

Mit dem Schritt werden die USA mit Jahresumsatz von rund 6,6 Mrd USD und 19’000 Mitarbeitenden der grösste Markt von ABB. Die elektrischen Komponenten von Thomas & Betts und die Niederspannungsschutz-, Steuer- und Messprodukte von ABB würden sich zu einem umfassenden Portfolio im Niederspannungsbereich ergänzen.

Aktien von Thomas & Betts nicht mehr gehandelt
«Die Übernahme von Thomas & Betts ist für uns von strategischer Bedeutung und eröffnet uns beträchtliche Möglichkeiten zur Wertschaffung für unsere Aktionäre», wird ABB-CEO Joe Hogan in der Mitteilung zitiert. Seit Abschluss der Transaktion werden die Aktien von Thomas & Betts nicht mehr an der New York Stock Exchange gehandelt. (awp/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.