Actelions Antibiotikum Cadazolid geht in Phase III

Jean-Paul Clozel
Jean-Paul Clozel, ehemaliger Actelion-CEO. (Copyright: Actelion)

Jean-Paul Clozel, CEO Actelion. (Copyright: Actelion)

Basel – Das Biopharma-Unternehmen Actelion treibt die klinische Entwicklung des Wirkstoffkandidaten Cadazolid bei Patienten mit Clostridium-difficile-assoziierter Diarrhoe (CDAD) weiter voran. Das Präparat gehe nun in die klinische Phase III, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Die Entscheidung beruhe auf den Ergebnissen einer therapeutischen explorativen Dosisfindungsstudie der Phase II.

Die Studie untersuchte die Wirksamkeit, Sicherheit und Verträglichkeit von drei Dosierungen von Cadazolid gegenüber Vancomycin als Referenzsubstanz über einen Zeitraum von zehn Tagen. Die Ergebnisse dieser Phase-II-Studie wiesen darauf hin, dass die Wirkung aller Dosierungen von Cadazolid bei zentralen Endpunkten zahlenmässig ähnlich oder besser als für Vancomycin ausfalle. Die Rückfallraten lagen zahlenmässig bei allen Dosierungen von Cadazolid niedriger als für Vancomycin.

«Sehr ermutigende klinische Daten»
«Dies ist das erste Mal, dass Cadazolid bei der Behandlung von Patienten eingesetzt wurde, und es ergaben sich sehr ermutigende klinische Daten mit dieser neuen Antibiotika-Klasse. Die Ergebnisse liefern eindeutige Informationen, die für weitere Untersuchungen innerhalb eines Phase-III-Programms sprechen», wird Guy Braunstein. Leiter der klinischen Entwicklung, zitiert. Cadazolid habe sich als sicher erwiesen und wurde gut vertragen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.