AKW Mühleberg soll am 20. Dezember 2019 definitiv vom Netz

Atomkraftwerk Mühleberg
Wird als erstes AKW stillgelegt: Kernkraftwerk Mühleberg. (Foto: BKW)

AKW Mühleberg vor den Toren Berns. (Foto: BKW)

Bern – Die BKW will das Atomkraftwerk Mühleberg definitiv am 20. Dezember 2019 vom Netz nehmen. Das kündigte der bernische Energiekonzern am Mittwoch an.

Dass Mühleberg als erstes Schweizer AKW Ende 2019 vom Netz genommen werden soll, ist schon länger bekannt. Offiziell neu ist der exakte Termin, den die BKW nun der Atom-Aufsichtsbehörde ENSI mitgeteilt hat.

Ab 20. Dezember 2019 werde kein Strom mehr im Atomkraftwerk produziert, heisst es im BKW-Communiqué – «unter der Voraussetzung, dass die notwendigen rechtlichen Rahmenbedingungen für einen verzugslosen Rückbau vorliegen».

Die BKW macht diesen Vorbehalt, weil sich ihr zufolge im Ausland gezeigt hat, dass weniger die technischen Herausforderungen eine AKW-Stilllegung verzögern können als das rechtliche Verfahren. Das hatte die BKW schon im Dezember 2015 geschrieben, als sie beim Bund das Stilllegungsgesuch eingereicht hatte.

«Einstellung des Leistungsbetriebs»
Den 20. Dezember 2019 bezeichnet die BKW als Termin für die «endgültige Einstellung des Leistungsbetriebs». Die «endgültige Ausserbetriebnahme» des Mühleberger Atomkraftwerks erfolgt laut der BKW frühestens Ende September 2020.

Nämlich dann, wenn sich alle Brennelemente im Brennelementlagerbecken befinden und letzteres unabhängig von anderen Systemen gekühlt wird. Ab diesem Zeitpunkt sei das Kernkraftwerk für den Nachbetrieb bereit, schreibt die BKW. Gemäss dem aktuellen Planungsstand werden diese Arbeiten mindestens neun Monate lang dauern.

Wie die BKW schon früher bekanntgab, wird das Unternehmen voraussichtlich Anfang April die Stilllegungs-Unterlagen während eines Monats öffentlich auflegen. Zu diesem Zeitpunkt wird die BKW auch die lokale Bevölkerung an Informationsveranstaltungen ausführlich informieren. Sie bezeichnet die Stilllegung als «Grossprojekt»

Stilllegungsverfügung wohl Mitte 2018
Das ENSI gab im vergangenen Dezember bekannt, dass ein Gutachten zu den sicherheitstechnischen Aspekten des BKW-Stilllegungsgesuchs voraussichtlich Mitte 2017 vorliegen werde und die Verfügung zur Stilllegung voraussichtlich Mitte 2018.

Ebenfalls im vergangenen Dezember hatte das ENSI auch mitgeteilt, es habe an die Adresse der BKW zehn Forderungen zur Sicherstellung eines sicheren Nachbetriebs gestellt. Unabhängig davon, ob im AKW Mühleberg Strom produziert werde oder nicht, müsse die Anlage die Schutzziele einhalten. (awp/mc/upd/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.