auto-schweiz: Keine Trendwende bei den Autoverkäufen

Andreas Burgener
Andreas Burgener, Direktor auto-schweiz.

Andreas Burgener, Direktor auto-schweiz.

Bern – Mit 26’277 neuen Personenwagen lag das Ergebnis im Oktober noch um 1,3 Prozent unter dem Vorjahresmonat. Gesamthaft liegt der Markt per Ende Oktober bei 245’413 Einheiten (2013: 252’892) und damit gegenüber dem Vorjahr noch um 3,0 Prozent im Rückstand. Sowohl bei den 4×4-Fahrzeugen (92’479 / + 3,9 %), als auch bei den Autos mit Alternativ-Antrieb (7’875 / + 5,5 %) gibt es hingegen immer noch eine Zunahme zu verzeichnen.

«Die Stabilisierung des Gesamtmarktes bei rund 3 Prozent unter dem Vorjahresergebnis wird – den noch zu erwartenden Jahresendspurt nicht eingerechnet – immer wahrscheinlicher», kommentiert auto-schweiz Direktor Andreas Burgener die Zahlen, «womit das Jahresergebnis bei knapp 300’000 neuen Personenwagen liegen dürfte und damit unserer Prognose entspricht.»

Die detaillierten Zahlen nach Marken stehen unter www.auto-schweiz.ch zur Verfügung. (auto-schweiz/ots/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.