Axpo übernimmt Windpark-Entwickler Volkswind

Windenergie
(Foto: Pixabay)

Axpo stärkt ihre Position im Bereich der erneuerbaren Energien. (Foto: Pixabay)

Baden – Der Energiekonzern Axpo übernimmt die Volkswind GmbH, einen in Deutschland und Frankreich führenden Windparkentwickler. Mit der Akquisition stärkt Axpo ihre Position im Bereich der erneuerbaren Energien und steigt ins Geschäft mit Bau und Entwicklung von Windanlagen in Deutschland und Frankreich ein. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der Erwerb soll nach Genehmigung der Fusionskontrolle in einzelnen Staaten der Europäischen Union im letzten Quartal 2015 vollzogen werden.

Für Axpo ist die Akquisition von Volkswind ein bedeutender Schritt im Ausbau ihres Portfolios im Bereich der erneuerbaren Energien. Mit dem Kauf des Unternehmens übernimmt Axpo 31 bereits in Betrieb stehende Windparks mit einer Gesamtleistung von 154 Megawatt (MW) und erwirbt eine bedeutende Projektpipeline in Frankreich und Deutschland. 460 MW davon haben bereits eine Baugenehmigung, weitere 2‘500 MW befinden sich in verschiedenen Entwicklungsstadien. Axpo erweitert ihre Geschäftstätigkeit damit um den Bau und die Entwicklung von Windparks und will auf diese Weise eine höhere Wertschöpfung aus dem Geschäft mit erneuerbaren Energien realisieren.

Die Volkswind GmbH wurde 1993 von zwei Ingenieuren und Pionieren der Windenergie gegründet, welche das Unternehmen sukzessive ausgebaut haben. Das Unternehmen gehört zu den führenden und erfolgreichsten unabhängigen Windparkentwicklern und Betreibern in Deutschland und Frankreich. Volkswind beschäftigt in den genannten Ländern gegenwärtig 60 Mitarbeiter. Axpo wird die gesamte Belegschaft übernehmen und gezielt stärken. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.