Belimo 2010 mit deutlich mehr Umsatz und Gewinn

Belimo Federrücklaufantrieb

Federrücklaufantriebe aus der Belimo-Prüduktion.

Hinwil – Die Belimo Holding AG hat im Geschäftsjahr 2010 den Gewinn deutlich gesteigert und auch klar mehr umgesetzt. Entsprechend wird die Ausschüttung einer höheren Dividende vorgeschlagen. Einen konkreten Ausblick auf das Geschäftsjahr 2011 macht Belimo allerdings noch nicht.

Der EBIT erhöhte sich markant um 34,5% auf 83,2 Mio CHF und die EBIT-Marge auf 19,5% von 16,0%. Der Reingewinn kletterte um 24,5% auf 61,3 Mio CHF, dies trotz negativer Währungseffekte, wie die im Bereich der elektrischen Stellantriebe für die Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik tätige Gesellschaft am Montag mitteilte. Es ergab sich so eine ebenfalls verbesserte Reingewinnmarge von 14,4%. Die Dividende soll auf 55 CHF erhöht werden, nach 40 CHF im Vorjahr.

Umsatz legt um 10,5 Prozent zu
Damit hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten in etwa getroffen. Der AWP-Konsens für den EBIT lag bei 82,0 Mio CHF und für den Reingewinn bei 61,3 Mio CHF. Dem Umsatz hat das Unternehmen bereits Ende Januar bekanntgegeben. Er stieg um 10,5% auf 426 (VJ 386) Mio CHF, entsprechend einem Plus in lokalen Währungen von 14,7%. In allen Märkten sei Belimo gewachsen und habe Marktanteile gewonnen, hiess es. Mit einem Wachstum von jeweils über 20% hätten die Märkte Osteuropa, China und Südamerika die grössten Wachstumsraten erzielt. «Verhältnismässig stark» seien zudem die Umsätze mit Luftanwendungen gestiegen, insbesondere bei OEM-Kunden.

Boomregion Asien/Pazifik
Europa habe sich mit einem Wachstum von 15,4% in lokalen Währungen deutlich von der Baisse im Jahr 2009 erholt, liess Belimo bereits im Januar verlauten. In Amerika seien die eigenen Erwartungen mit einem Zuwachs von 11,5% zudem übertroffen worden. Auch in der Region Asien/Pazifik sei das Umsatzwachstum mit einem markanten Plus von 23,4% deutlich höher gewesen als im Vorjahr. Das Geschäftsjahr sei von vielfältigen Innovationen geprägt gewesen. Die neue Generation von Federrücklaufantrieben sei von den Kunden gut aufgenommen worden. Im Bereich Wasseranwendungen wurde zudem das elektronische, druckunabhängige Regelventil mit Durchflusssensorik eingeführt. Erstmals zur Anwendung gelangten Antriebe mit dezentraler Intelligenz (Belimo SL), dies in Zusammenarbeit mit OEM-Kunden.

Konkreter Ausblick fehlt
Eine Herausforderung seien die weltweiten Engpässe bei der Beschaffung von elektronischen Komponenten sowie von Kunststoff-Granulat gewesen. Die Lieferbereitschaft sei jedoch jederzeit aufrecht erhalten worden. Mit der Automatisierung weiterer Prüfstationen in Hinwil sei die Effizienz erhöht, die Prozesssicherheit gesteigert und die Durchlaufzeit verkürzt worden. Für 2011 macht Belimo keine konkreten Prognosen. Weiterhin werde das Ziel verfolgt, Antriebslösungen zu entwickeln und anzubieten, welche mehr Komfort und Energieeffizienz ermöglichen. Antriebe mit dezentraler Intelligenz bildeten dabei eine Basis für zusätzliches Wachstum. Anziehende Rohstoffpreise und die Währungsentwicklung könnten die Marge beeinflussen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.