BKW-Kernkraftwerk Mühleberg produziert 2015 weniger Strom

Atomkraftwerk Mühleberg
Wird als erstes AKW stillgelegt: Kernkraftwerk Mühleberg. (Foto: BKW)

Kernkraftwerk Mühleberg. (Foto: BKW)

Zürich – Das Kernkraftwerk Mühleberg hat im vergangenen Jahr weniger Strom produziert. Die BKW-Anlage produzierte 2’940 Mio Kilowattstunden elektrische Energie. Nachdem 2014 ein Produktionsrekord erreicht worden war, führten 2015 zwei ungeplante Abschaltungen im Juli und im September sowie die hohen Temperaturen der Aare im Sommer zu einem Produktionsrückgang, teilt das Betreiberunternehmen am Dienstag mit.

An 16 Tagen produzierte das Kraftwerk daher mit einer bis zu 20% reduzierten Leistung. Die höhere Temperatur der Aare habe zu einem Produktionsrückgang von 2,5 Volllasttagen (23,6 Mio Kilowattstunden) geführt, heisst es.

Stilllegung Ende 2019
Mühleberg hat den Angaben nach rund 5% zur gesamtschweizerischen Stromproduktion beigetragen. Dank «kontinuierlicher Massnahmen in die Erhöhung der Sicherheit und Verfügbarkeit» der Anlage, die seit 1972 am Netz ist, wurde die Kernanlage sicher betrieben. Bekanntlich soll das Kraftwerk bis Ende 2019 stillgelegt werden.

Im Dezember hat das Unternehmen das Stilllegungsgesuch beim Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) eingereicht. Die Prüfung durch die Behörden dauert einige Monate, und die öffentliche Auflage der Unterlagen beginnt dann voraussichtlich Anfang April 2016. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.