Bucher Industries kauft US-Landmaschinenhersteller Krause

Bucher Industries-CEO Philip Mosimann.

Zürich – Der Industriekonzern Bucher Industries übernimmt den US-amerikanischen Landmaschinenhersteller Krause Corporation zu einem nicht genannten Preis. Das im Bundesstatt Kansas ansässige Familienunternehmen stellt Bodenbearbeitungs- und Getreidedrillmaschinen her. Im vergangen Jahr erzielte Krause mit 230 Mitarbeitenden einen Umsatz von 61 Mio USD.

Bucher will die zu übernehmende Gesellschaft in die Landmaschinensparte Kuhn Group integrieren, wie es in einer Mitteilung vom Donnerstag heisst. Krause Corporation wird in Kuhn-Krause Inc. umbenannt und als Tochtergesellschaft von Kuhn North America geführt. Mit der Übernahme von Krause steige Kuhn in den grossen nordamerikanischen Markt der Landmaschinen für den Getreideanbau ein, heisst es weiter. Die auf hohe Traktorenleistungen ausgerichteten Maschinen von Krause ergänzten das derzeitige Produktangebot von Kuhn.

Familienunternehmen spezialisiert auf Landmaschinen
Krause wurde 1916 in Hutchinson, Kansas/US, gegründet. Das Familienunternehmen spezialisierte sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Verkauf von Landmaschinen für die Primär- und Sekundärbodenbearbeitung und die streifenweise Bodenbearbeitung (Striptill-Maschinen) für den Einsatz mit Traktoren von bis zu 550 PS sowie von Getreidedrillmaschinen. (awp/mc/ss)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.