Bucher und Degrémont kooperieren im Bereich Klärschlamm

Bucher-CEO Philip Mosimann.

Niederweningen -Bucher Industries hat mit dem Unternehmen Degrémont eine Vertriebspartnerschaft für Technologien zur Entwässerung kommunaler Klärschlämme abgeschlossen. Die Partnerschaft verbinde die innovative Entwässerungstechnologie für kommunale Schlämme von Bucher Unipektin mit der führenden Position von Degrémont, einer Tochtergesellschaft von Suez Environnement, in der Wasseraufbereitung, teilt der Maschinen- und Fahrzeugbauer mit.

Innert vier bis fünf Jahren verspricht sich Bucher Industries aus dieser Partnerschaft ein weltweites jährliches Umsatzpotential von 20 Mio EUR. Die Vertriebspartnerschaft umfasst die 33 Länder in denen Degrémont mit eigenen Tochtergesellschaften oder Filialen präsent ist. Bucher bezeichnet die Zusammenarbeit als «Win-Win-Situation». Während Bucher Unipektin von Degrémonts weltweitem Vertriebsnetz profitiere, sei für Degrémont der bevorzugte Zugang zu der besonderen und innovativen Presstechnologie für die Schlammentwässerung von Bucher Unipektin vorteilhaft.

Wichtiger Türöffner
Die neue Partnerschaft mit dem bekannten Unternehmen Degrémont könnte sich für Bucher als wichtiger Türöffner erweisen, schreibt Fabian Haecki von der Bank Vontobel. Bucher habe eine erstklassige Technologie für eine effizientere Klärschlammentwässerung entwickelt. Als neuer Akteur auf diesem Gebiet sei das Unternehmen beim Vertrieb des Produkts aber mit bedeutenden Herausforderungen konfrontiert, denn die kommunalen Entscheidungsprozesse seien komplex und konservativ. Mittelfristig liege das Marktpotenzial im mittleren zweistelligen Bereich.

Aktie gegenüber Gesamtmarkt unbewegt
Für den Aktienkurs von Bucher dürfte die Vereinbarung aufgrund der überschaubaren Grösse kaum einen Einfluss haben, meinen die Autoren der Bank Wegelin. Viel wichtiger scheine auch bei Bucher die Entwicklung der Währungen, da ein Grossteil des Umsatzes in Europa (70%) generiert werde. Der starke Schweizer Franken dürfte bei der Marge seine Furchen hinterlassen. Genaueres Zahlenmaterial liefere das Unternehmen am 9. August anlässlich der Halbjahrespräsentation. Die Aktien von Bucher stehen am Montag bis um 10.05 Uhr in einem schwächer tendierenden Gesamtmarkt (SPI: -0,39%) um 0,4% tiefer auf 175,10 CHF. Bislang wurden lediglich 771 Titel gehandelt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.