Burckhardt: 2011/12 wird zufriedenstellendes Übergangsjahr

Valentin Vogt

Burckhardt-CEO Valentin Vogt.

Zürich – Der Kolbenkompressoren-Hersteller Burckhardt Compression hat die bisherige Guidance für das Ende März ablaufende Geschäftsjahr 2010/11 bestätigt. Demnach soll ein Umsatz von über 350 Mio CHF, eine EBIT-Marge zwischen 15 und 20% sowie ein höherer Bestellungseingang im Neu-, im Service- und im Komponentengeschäft erreicht werden.

Dies erklärte CEO Valentin Vogt in einem Interview mit AWP. «Ich bin überzeugt davon, dass wir diese Vorgaben einhalten werden. Wichtig ist dabei aber vor allem der Bestellungseingang, da der Umsatz mit den neu bestellten Maschinen wegen der langen Durchlaufzeiten zeitlich dem Auftragseingang um Einiges hinterherläuft. Und den Bestellungseingang im zweiten Semester sehe ich positiv», sagte Vogt. Das Geschäftsjahr 2011/12 wird gemäss Vogt ein «zufriedenstellendes Übergangsjahr» werden. Der Tiefpunkt im Bestellungseingang von 2009 werde sich im ersten Semester des neuen Geschäftsjahres im Umsatz reflektieren. Dafür sehe das zweite Semester umsatzmässig, auf Basis des Auftragsbestandes, wieder «sehr erfreulich» aus.(awp/mc/ps)

Burckhardt Compression

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.