Burkhalter verkauft Beteiligung am Gotthard-Joint-Venture an Alpiq

Marco Syfrig
Marco Syfrig, CEO Burkhalter Gruppe. (Foto: Burkhalter)

Zürich – Die Burkhalter Holding AG veräussert ihre 50% Beteiligung an der Alpiq Burkhalter Technik AG an die Joint Venture-Partnerin Alpiq InTec AG, wie der Elektroinstallationskonzern am Freitag mitteilte.

Die Alpiq Burkhalter Technik AG wurde im Jahr 2006 von der Atel Installationstechnik AG, Olten, der Atel Gebäudetechnik AG, Zürich, und der Burkhalter Technics AG, Zürich, als Atel Burkhalter Bahntechnik AG mit dem Zweck gegründet, gemeinsam die elektrotechnischen und elektromechanischen Anlagen beim Bau des Gotthard-Basistunnels als Generalunternehmerin zu realisieren. Im Jahr 2013 wurde das Unternehmen in Alpiq Burkhalter Technik AG umbenannt.

Im Zuge der Konzentration auf das Kerngeschäft Elektrotechnik, namentlich Elektroinstallation am Bauwerk, und nach Abschluss der elektrotechnischen Installationen beim Bau des Gotthard-Basistunnels hat die Burkhalter Holding AG die Anteile am Joint-Venture verkauft. Der Erlös hat auf das Ergebnis 2017 der Burkhalter Gruppe einen Einfluss von CHF +0.6 Mio. (Burkhalter/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.