CH: Jahresteuerung im August -0,5 (Juli: -0,7)%

Benzinpreis

Neuchâtel – Der vom Bundesamt für Statistik (BFS) berechnete Landesindex der Konsumentenpreise (LIK) blieb im August 2012 gegenüber dem Vormonat unverändert auf dem Stand von 99,0 Punkten (Dezember 2010=100). Innert Jahresfrist betrug die Teuerung -0,5 Prozent, verglichen mit Jahresraten von -0,7 Prozent im Juli 2012 und von +0,2 Prozent im August 2011. Insbesondere die günstigeren Preise für Pauschalreisen, Medikamente, Gemüse und Bekleidung kompensierten den Preisanstieg bei den Erdölprodukten.

Gestiegen sind die Indizes der Hauptgruppen Verkehr (+0,6%), Hausrat und laufende Haushaltsführung (+0,4%), Wohnen und Energie (+0,4%), Nachrichtenübermittlung (+0,1%) sowie Restaurants und Hotels (+0,1%).
Rückläufig waren hingegen die Indizes der Hauptgruppen Bekleidung und Schuhe (-1,0%), Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (-0,7%), Freizeit und Kultur (-0,7%), Alkoholische Getränke und Tabak (-0,4%), Gesundheitspflege (-0,3%) sowie Sonstige Waren und Dienstleistungen (-0,2%). Im Bereich Erziehung und Unterricht fand im August keine Erhebung statt, heisst es in der Medienmitteilung von Mittwoch.

Preisentwicklung für Inland- und Importgüter
Wie das Bundesamt für Statistik weiter mitteilt, gingen die Preise der Inlandgüter im Vergleich zum Vormonat um 0,1% zurück, während diejenigen der Importgüter um 0,3% anstiegen. Innert Jahresfrist blieben die Preise der Inlandgüter unverändert, während diejenigen der Importgüter einen Rückgang um 1,6% verzeichneten. (bfs/mc/cs)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.