CH: Baubranche braucht 800 zugewanderte Ingenieure im Jahr

Ingenieur

Bern – Die baunahe Ingenieur- und Planungsbranche ist auf die Zuwanderung von mindestens 800 Fachkräften im Jahr angewiesen. An Nachwuchskräften braucht sie hochgerechnet 4’000 im Jahr, wie die Schweizerische Vereinigung Beratender Ingenieurunternehmungen (Usic) mitteilte. Gestützt auf die Arbeitgeberumfrage unter den Mitgliedern geht Usic in den kommenden fünf Jahren davon aus, dass die Branche markant wächst. Der benötigte Nachwuchs werde zu 20% aus dem Ausland stammen.

Durch eine falsche Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative dürfe das Wachstum nicht einfach abgewürgt werden. Der Ingenieurmangel sei in der Schweiz immer noch eine grosse Herausforderung. In den grenznahen Regionen kämen bis zu 40% der Fachkräfte aus dem Ausland. Mit ihnen seien viele Unternehmen langfristige Verträge eingegangen. Den Zufluss ausländischer Ingenieure und Planer könne man nicht einfach abklemmen. Dem solle auch «Bundesbern» Rechnung tragen, fordert der Verband. Sonst schade die Politik nicht nur der Branche, sondern dem ganzen Land.

Usic-Mitglieder beschäftigen 20,5% ohne Schweizer Pass
Die Usic-Mitglieder beschäftigen rund 14’000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 20,5% von ihnen ohne Schweizer Pass. Von diesen gut 2900 Leuten kommen 90% aus dem EU-Raum. 67% von ihnen wohnen in der Schweiz, der Rest sind Grenzgänger. Etwa die Hälfte der jährlichen Fluktuation von gut 8,7% dürfte der Branche durch Branchenwechsel oder Pensionierungen Fachkräfte entziehen. Zu diesen 4,3% kommt ein wachstumsbedingter Rekrutierungsbedarf von weiteren 6,3% hinzu. Daraus berechnet Usic einen jährlichen Bedarf von rund 10% an neuen Fachkräften. Bei den Usic-Mitgliedern entspricht das 1’600 Personen. Nun stellen die Usic-Firmen etwa 40% des landesweiten Planungs- und Ingenieurmarktes ohne Architektur dar. Das im Auge, ergibt sich gemäss dem Verband ein Mehrbedarf von 4’000 Leuten für die ganze Branche. Bleibt der Ausländeranteil bei rund 20%, müssen demnach mindestens 800 Fachleute aus dem Ausland pro Jahr zuziehen.

Jährlicher Bruttoumsatz von 2 Mrd CHF
Die Usic vertritt über 430 Ingenieur- und Planungsunternehmen. Diese erwirtschaften einen jährlichen Bruttoumsatz von 2 Mrd CHF. Die Unternehmen decken alle Ingenieurs-Tätigkeiten im Bau ab: Bauingenieurwesen, Gebäudetechnik, Elektroingenieurwesen, Geologie und Geotechnik, Umweltingenieurwesen, Geomatik sowie Raum- und Landschaftsplanung. (awp/mc/cs)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.