Chocolat Frey übernimmt SweetWorks

Walter Huber
Walter Huber, Leiter Departement Industrie und Grosshandel und Mitglied der Generaldirektion im MGB. (Bild: Migros / Flickr)

Walter Huber, Leiter Departement Industrie und Grosshandel und Mitglied der Generaldirektion im MGB. (Bild: Migros /Flickr)

Buchs – Rückwirkend per 1. Januar 2014 übernimmt die Chocolat Frey die Mehrheit an der SweetWorks. SweetWorks betreibt einen Produktionsstandort in Buffalo, New York, mit rund 200 Mitarbeitenden und besitzt in Toronto, Kanada, eine Tochtergesellschaft, Oak Leaf Confections Co., welche weitere rund 250 Mitarbeitende beschäftigt, wie die Migros-Tochter am Freitag mitteilte.

Die SweetWorks bleibt als eigenständige Unternehmensgruppe bestehen. Sämtliche Mitarbeitende werden weiterbeschäftigt. Der heutige Besitzer und CEO Philip Terranova wird die SweetWorks in den kommenden Jahren leiten. Über den Kaufpreis haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. SweetWorks und Chocolat Frey verfolgen ein vergleichbares Businessmodell mit einer Schokoladen- und Kaugummi-Produktion. Die Sortiments-struktur der beiden Unternehmen ergänzt sich optimal.

Zusammenlegung der Marktaktivitäten in Nordamerika
Wechselseitige Synergien finden sich entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Sämtliche Marktaktivitäten in Nordamerika der Chocolat Frey und der SweetWorks werden unter einer Führung zusammengefasst. Mit der Übernahme verstärkt die Chocolat Frey die Marktpräsenz in den USA und in Kanada. „Mit der Gründung von M-Industrie USA und Kanada vor vier Jahren haben wir den Grundstein für den Ausbau des Nordamerika-Geschäftes gelegt. Mit der Übernahme von SweetWorks gehen wir den eingeschlagenen Weg konsequent weiter mit dem Ziel, unsere Marktpositionen laufend auszubauen“, sagt Walter Huber, Leiter Departement Industrie und Grosshandel und Mitglied der Generaldirektion im MGB. (MGB/mc/ps)

Über Chocolat Frey
Chocolat Frey AG ist ein Unternehmen der zur Migros gehörenden M-Industrie und ist Marktleader unter den Schweizer Schokoladenherstellern. Das Unternehmen wurde 1887 gegründet und trägt seit mehr als 125 Jahren massgeblich zur Entwicklung der heutigen Schweizer Schokoladekompetenz bei. Mit der Zusammenarbeit mit der Non-Profit-Organisation „UTZ Certified“ bekennt sich Chocolat Frey AG zu nachhaltig, sozial- und umweltverträglich angebautem Kakao.

Über SweetWorks:
SweetWorks wurde 1956 durch John und Angela Terranova als Niagara Candy in Buffalo, New York gegründet. 1992 übernahm Philip Terranova die Nachfolge seines Vaters und baute das Schokoladengeschäft kontinuierlich aus. 1998 gründete er die Oak Leaf Confections und übernahm die Produktionsstätte in Toronto. 2002 wurden die Unternehmen unter dem Dach der SweetWorks Inc. zusammengefasst. SweetWorks bietet verschiedene Schokoladen und Kaugummiprodukte unter den Marken: Sixlets,  Celebration by SweetWorks, Oak Leaf, Ovation und Niagara Chocolates an. Zudem ist die SweetWorks für namhafte Süsswarenhersteller in Nordamerika tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.