Cicor erwartet positives 1. Halbjahr – Wechsel Ankeraktionär kann stattfinden

Alexander Hagemann
Cicor-CEO Alexander Hagemann. (Foto: Cicor)

Boudry (awp) – Die Industriegruppe Cicor ist gut ins Geschäftsjahr 2021 gestartet. Die Gruppe hat die Ergebnisse von Januar bis Mai deutlich gesteigert. Zudem kann der bereits früher angekündigte Wechsel des Ankeraktionärs nun stattfinden.

Cicor rechnet im ersten Semester mit einem Umsatzplus von mindestens 5 Prozent, teilte die Gruppe am Dienstag in einem Communiqué mit. Dies sofern aufgrund der Covid-19 Pandemie keine ungeplanten Einschränkungen des Geschäftes einträten. Der operative Gewinn auf Stufe EBIT werde um 40 Prozent oder mehr steigen bei einer Marge von mindestens 5 Prozent.

Bei stabilen Wechselkursen rechne Cicor mit einem im Vergleich zum Vorjahr «deutlich» steigenden Reingewinn, hiess es weiter. Im ersten Semester 2020 hatten die Westschweizer einen Gewinnrückgang um 55 Prozent auf 1,7 Millionen Franken erlitten. Die Halbjahresresultate werden am 12. August 2021 publiziert.

Anfang März war bekannt geworden, dass Cicor einen neuen Ankeraktionär erhält. Die HEB Swiss Investment AG hatte ein 29,35 Prozent schweres Aktienpaket an ein Beteiligungsvehikel der One Equity Partners (OEP) veräussert. Die regulatorischen Genehmigungen für die Transaktion seinen nun erteilt worden, erklärte Cicor am Dienstag.

In der Folge werden die OEP-Vertreter Norma Corio und Konstantin Ryzhkov zur Wahl in den Cicor-Verwaltungsrat vorgeschlagen. Dazu werde für den 16. Juli eine ausserordentliche Generalversammlung einberufen. (awp/mc/ps)

Cicor
Firmeninformationen bei monetas
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.