Dätwyler kauft US-Unternehmen Parco

Dirk Lambrecht
Dätwyler-CEO Dirk Lambrecht. (Foto: Dätwyler)

Altdorf – Der Urner Industriekonzern Dätwyler kauft in den USA das Unternehmen Parco mit Sitz im kalifornischen Ontario. Dank der Übernahme soll in der Division Sealing Solutions das Geschäft mit O-Ringen und kundenspezifischen Elastomerdichtungen ausgebaut und mehrere Industrien in den USA wie etwa die Öl- und Gasindustrie erschlossen werden, teilte Dätwyler am Montag mit. Zum Kaufpreis werden keine Angaben gemacht.

Parco ist ein Familienunternehmen das an vier Produktionsstandorten in den USA rund 275 Mitarbeitende beschäftigt und einen Jahresumsatz von umgerechnet rund 60 Millionen Franken erwirtschaftet. Nebst der Öl- und Gasindustrie bediene die Firma auch weitere Bereiche, wie die Luftfahrt, die Wasserfilterung, landwirtschaftliche Fahrzeuge, Bau sowie Betankungsanlagen, so die Mitteilung.

Profitables Wachstum erhofft
„Die Übernahme von Parco erschliesst uns neue Marktsegmente und bietet uns vielfältige strategische Entwicklungsmöglichkeiten“, wird Dätwyler-Chef Dirk Lambrecht zitiert. Durch gezieltes Cross-Selling erhofft er sich profitables Wachstum.

Ebenfalls am Montag meldete Dätwyler den Vollzug der angekündigten Übernahme des brasilianischen Unternehmens Bins Indústria de Artefatos de Borracha (Bins). Auch dieses Unternehmen wird Teil von Sealing Solutions. Bins stellt mit mit rund 350 Mitarbeitenden Dichtungen für den Automobilsektor her und erzielt einen Jahresumsatz von zuletzt umgerechnet rund 20 Millionen Franken. (awp/mc/ps)

Dätwyler

Parco

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.